HOME

71:70 gegen Bonn: Oldenburg erstmals Basketball-Meister

Es war eine dramatische Finalserie: Viermal siegte jeweils die Gast-Mannschaft, im entscheidenden fünften Finale gab schließlich ein einziger Punkt den Ausschlag zugunsten der EWE-Baskets Oldenburg. Die Norddeutschen sicherten sich im ersten Anlauf ihre erste deutsche Meisterschaft. Gegner Bonn blieben dagegen auch im fünften Anlauf glücklos.

Die EWE Baskets Oldenburg haben gleich bei ihrer ersten Final-Teilnahme die deutsche Basketball-Meisterschaft gewonnen. Die Niedersachsen siegten am Donnerstagabend im entscheidenden fünften Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn 71:70 (35:36) und krönten damit eine beeindruckende Saison mit der ersten deutschen Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Vor 3148 Zuschauern im Hexenkessel EWE-Arena behielt das Team von Trainer Predrag Krunic in einem dramatischen Fight am Ende kühlen Kopf. Bester Werfer bei den Norddeutschen war Rickey Paulding mit 20 Punkten. Bei den Gästen kam E. J. Rowland auf 22 Zähler.

Oldenburg tritt damit die Nachfolge des achtmaligen Champions Alba Berlin an, der im Halbfinale an den Telekom Baskets Bonn gescheitert war. Für die Bonner endete die fünfte Finalteilnahme der Club-Historie hingegen mit der fünften Niederlage. Nach dem verlorenen Finale im BBL-Pokal gegen Berlin war es für die Rheinländer die nächste Enttäuschung dieser Saison. Nach zuvor vier Auswärtssiegen in der Finalserie gelang den EWE Baskets im wichtigsten Spiel der Saison endlich wieder ein Heimsieg.

Bonn verspielt 11-Punkte-Vorsprung

Dabei sahen die Niedersachsen Mitte des dritten Abschnitts bereits wie der Verlierer aus. Auf elf Punkte waren die Gäste davongezogen, doch mit einer unglaublichen Energieleistung kämpften sich die Hausherren zurück ins Spiel und kamen fünfeinhalb Minuten vor dem Ende durch Marko Scekic wieder zum Ausgleich (62:62). In der spannenden Schlussphase sorgte Je’Kel Foster mit einem verwandelten Freiwurf fünf Sekunden vor dem Ende schließlich für die Entscheidung.

In einer von der ersten Sekunde an intensiven Partie hatte sich zuvor keine Mannschaft entscheidend absetzen können. Die Gäste zogen gegen Ende des ersten Viertels durch zwei Dreier von Brandon Bowman etwas davon (18:12). Doch die Gastgeber, bei denen Spielmacher Jason Gardner anfangs erneut schwächelte, zeigten sich keineswegs geschockt und kamen stets zurück. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Großer Druck auf beiden Teams

Sowohl den Oldenburgern als auch den Bonnern war aber der große Druck, den ersten Titel gewinnen zu können, deutlich anzumerken. Insgesamt 22 Ballverluste auf beiden Seiten dokumentierten zur Pause die riesige Nervosität bei beiden Mannschaften. Dies legte sich auch nach der Pause nicht, doch am Ende hatten die Gastgeber das Quäntchen Glück auf ihrer Seite.

DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(