HOME

Am Start: Kurz-Porträts der deutschen Tour-Starter

13 Radprofis aus Deutschland gehen bei der Tour 2004 an den Start. Voraussichtlich - Die definitive Starterliste steht erst am 1. Juli fest.

Rolf Aldag (Team T-Mobile) geboren: 25. August 1968 in Beckum Wohnort: Ahlen, Profi seit 1991 Tour de France: 10. Teilnahme Der deutsche Straßenmeister von 2000 hat Stärken auf fast jedem Terrain und kann sowohl Erik Zabel in den Spurts als auch Jan Ullrich auf Bergetappen helfen. Im Vorjahr trug der älteste deutsche Tour- Starter überraschend zwischenzeitlich das Bergtrikot.

Danilo Hondo

(Team Gerolsteiner) geboren: 04. Januar 1974 in Guben Wohnort: Lugano/Schweiz, Profi seit 1997 Tour de France: 2. Teilnahme Der deutsche Straßenmeister von 2002 ist beim nationalen T-Mobile- Konkurrenten Gerolsteiner der Mann für die Sprints. Nach zwei Etappensiegen beim Giro d’Italia 2001 hofft er auf den ersten Tageserfolg bei der Tour.

Erik Zabel

(Team T-Mobile) geboren: 7. Juli 1970 in Berlin Wohnort: Unna, Profi seit 1990 Tour de France: 11. Teilnahme Dem Weltranglisten-Spitzenreiter und zwölffachen Etappensieger bei der Tour de France fehlt in diesem Jahr noch ein größerer Erfolg. Der "Dauerbrenner" des deutschen Radsports und sechsfache Gewinner der Grünen Trikots hofft noch einmal auf einen Etappensieg.

Matthias Kessler (Team T-Mobile) geboren: 16. Mai 1979 in Nürnberg Wohnort: Kreuzlingen/Schweiz, Profi seit 2000 Tour de France: 2. Teilnahme Der starke Bergfahrer, der schon zwei Mal den Grand Prix Miguel Indurain gewann, macht sich Hoffnungen auf seinen ersten Etappensieg.

Andreas Klöden

(Team T-Mobile) geboren: 22. Juni 1975 in Mittweida Wohnort: Kreuzlingen/Schweiz, Profi seit 1996 Tour de France: 3. Teilnahme Der Olympia-Dritte von Sydney scheint in dieser Saison an seine Glanzleistungen von 2000 fast anknüpfen zu können und zählt in den Bergen zu den wichtigsten Helfern Ullrichs und ist ein Trumpf im Mannschafts-Zeitfahren. Im Vorjahr musste er die Tour nach einem Steißbeinbruch aufgeben.

Jörg Jaksche

(CSC/Dänemark) geboren: 23. Juli 1976 in Fürth Wohnort: Ansbach, Profi seit 1997 Tour de France: 6. Teilnahme Der Militärweltmeister im Zeitfahren von 1997 ist in erster Linie als Helfer seiner Team-Chefs Carlos Sastre (Spanien) und Ivan Basso (Italien) abgestellt. Doch nach seinen diesjährigen Erfolgen bei der Mittelmeer-Rundfahrt und bei Paris-Nizza hofft der Franke auch auf eigene Chancen und ist ein Kandidat für die Top-Ten des Gesamtklassement.

Jan Ullrich (Team T-Mobile) geboren: 2. Dezember 1973 in Rostock Wohnort: Scherzingen/Schweiz, Profi seit 1995 Tour de France: 7. Teilnahme Nach den üblichen Anlaufschwierigkeiten in seiner Vorbereitung im Frühjahr scheint Ullrich in Super-Verfassung, um seinen zweiten Tour- Sieg nach 1997 ernsthaft ins Visier zu nehmen. Der T-Mobile-Kapitän, der 13 Tage vor dem Tourstart zum ersten Mal in seiner Karriere die Tour de Suisse gewann, brennt darauf, Armstrong im vierten Aufeinandertreffen zum ersten Mal zu bezwingen.

Sebastian Lang

(Team Gerolsteiner) geboren: 16. September 1979 in Erfurt Wohnort: Erfurt, Profi seit 2002 Tour de France: Debütant Der U23-Vizeweltmeister von 2002 spekuliert vor allem auf gute Ergebnisse in den Zeitfahren.

Jörg Ludewig (Saeco/Italien) geboren: 9. September 1975 in Halle/Westfalen Wohnort: Steinhagen, Profi seit 1997 Tour de France: 2. Teilnahme Will sich wie im Vorjahr als Helfer seines Team-Kapitäns Gilberto Simoni (Italien) profilieren.

Grischa Niermann

(Rabobank/Niederlande) geboren: 3. November 1975 in Hannover Wohnort: Hildesheim, Profi seit 1996 Tour de France: 5. Teilnahme Der Sieger der Niedersachsen-Rundfahrt von 2001 wartet weiter auf den großen Durchbruch und ist in seinem Team für Helferdienste zuständig.

Uwe Peschel

(Team Gerolsteiner) geboren: 4. November 1968 in Berlin Wohnort: Scheidegg, Profi seit 1997 Tour de France: 2. Teilnahme Der zweifache WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Einzelzeitfahren spezialisiert sich wie im Vorjahr auf den Kampf gegen die Uhr und hat dabei die Chance, am vorletzten Tour-Tag in Besancon auf das Podium zu fahren.

Jens Voigt (CSC/Dänemark) geboren: 17. September 1971 in Grevesmühlen Wohnort: Berlin, Profi seit 1997 Tour de France: 7. Teilnahme Nach dem Wechsel in das CSC-Team des früheren Tour-Siegers Bjarne Riis erlebte der angriffslustige Voigt in diesem Jahr eine Art Renaissance und gewann zum zweiten Mal das Criterium International. Der Tour-Etappensieger von 2001 (ein Tag im Gelben Trikot) hofft auf Chancen bei Ausreißversuchen und auf ein gutes Abschneiden im Mannschaftszeitfahren.

Ronny Scholz

(Team Gerolsteiner) geboren: 24. Juni 1978 in Cottbus Wohnort: Herrenberg, Profi seit 2001 Tour de France: Debütant

Wissenscommunity