HOME

Basketball-EM: Deutschland schlägt Titelverteidiger Russland

Riesenüberraschung der DBB-Riesen: Nach der unglücklichen Auftaktpleite gegen Frankreich gelingt den deutschen Basketballern bei der EM ein Sieg gegen Europameister Russland.

Mit einer Gala-Vorstellung gegen Titelverteidiger Russland haben die deutschen Basketballer bei der Europameisterschaft in Polen für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Auch ohne Superstar Dirk Nowitzki spielte das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann in Danzig stark auf und siegte gegen den 15-fachen Europameister völlig verdient mit 76:73 (45:31). "Das war eine ganz tolle Leistung unserer jungen Mannschaft", lobte Bauermann, "die Jungs machen ihrem Land alle Ehre. Sie haben gezeigt, dass sie da sind, wenn man ihnen das Vertrauen gibt."

Nun ist die Zwischenrunde ganz nah. Gegen Lettland könnte sich die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) am Mittwoch (19.15 Uhr/DSF) sogar eine Niederlage mit acht Punkten Differenz leisten, sollte Geheimfavorit Frankreich zuvor Russland schlagen.

Jagla trumpft groß auf

Bester Werfer des DBB-Teams, das sich von der unglücklichen 65:70-Niederlage gegen Frankreich am Vortag gut erholt zeigte, war vor 2800 Zuschauern Jan-Hendrik Jagla mit 19 Punkten. Jagla, gegen die Franzosen mit fünf Zählern noch weit unter seinen Möglichkeiten, trumpfte bis zu seinem fünften Foul 2:25 Minuten vor Schluss gegen die starken Russen ganz groß auf. Neben seinen 19 Punkten "pflückte" der 28-Jährige noch elf Rebounds und war mit diesem Double-Double (zweistellige Werte in zwei Kategorien) der Garant für den erst achten deutschen Sieg im 30. Duell mit der "Sbornaja" (Bilanz: 0:16 gegen Sowjetunion, 8:6 gegen Russland).

Das deutsche Team startete furios und ging schnell mit 6:0 in Führung. Zudem dokumentierten zwei Blocks von Patrick Femerling und Jagla, dass die DBB-Equipe von Anfang an voll da war. Zwar fanden die Russen, die bei der EM wie Deutschland auf ihren NBA-Star Andrej Kirilenko verzichten müssen, danach ins Spiel (14:12). Angetrieben vom starken Heiko Schaffartzik zogen die Bauermann-Schützlinge bis zum Ende des ersten Viertels aber auf 14 Punkte davon (26:12).

Spannung bis zum Schluss

Russland schien sichtlich beeindruckt von der couragierten Vorstellung der völlig neu formierten deutschen Mannschaft. Nur sechs von zwölf Freiwürfen der "Sbornaja" fanden im ersten Viertel den Weg in den Korb. Den Deutschen bereiteten hingegen vor allem die extrem kleinlich pfeifenden Schiedsrichter Probleme. Zur Pause waren sowohl Femerling, Sven Schultze, Elias Harris als auch Tim Ohlbrecht bereits mit drei Fouls belastet. Auf der Center-Position feierte deshalb der erst 19 Jahre alte Tibor Pleiß, der sich am Dienstag mit den Brose Baskets Bamberg auf einen Drei-Jahres-Vertrag einigte, sein EM-Debüt.

Aber auch diesen Widrigkeiten trotzten die deutschen Riesen. Zwischenzeitlich führten sie mit 19 Punkten (44:25) und zauberten mit Ohlbrecht und Steffen Hamann gar einen "Alley-Oop" aus dem Ärmel - zur Pause betrug der Vorsprung immer noch stolze 14 Zähler (45:31).

Den Start in den zweiten Durchgang verschliefen die DBB-Korbjäger. Die Russen verkürzten schell auf acht Punkte (37:45), aber dann schlug die große Stunde von Jagla, der die nächsten sieben Zähler für das deutsche Team erzielte und wieder für einen beruhigenden Zehn-Punkte-Vorsprung sorgte. Die Russen kamen jedoch wieder heran. Neben Jagla mussten auch noch Schultze und Ohlbrecht mit dem fünften Foul vom Feld. In der hektischen Schlussphase sorgte Schaffartzik mit einem Dreier für die 71:67-Führung. Bei einer 71:69-Führung 74 Sekunden vor Schluss nahm Bauermann eine Auszeit. Robin Benzing versenkte 50 Sekunden vor Schluss einen Dreier zum 74:69, ehe die Russen konterten. Lucca Staiger verwandelte dann zwei Freiwürfe zum 76:71 - die Entscheidung

DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(