HOME

Eishockey: Vorsprung der Adler schmilzt - Eisbären siegen weiter

Die Eisbären Berlin haben ihre Erfolgsserie ausgebaut und stehen in der DEL-Tabelle nur noch einen Zähler hinter Tabellenführer Adler Mannheim. Kurz vor Heiligabend gingen insgesamt drei Spiele ins Penaltyschießen.

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat einen Tag vor Heiligabend den Sprung an die Tabellenspitze der DEL knapp verpasst. Die Berliner kamen beim 4:2 in Köln zu ihrem sechsten Sieg in Serie und rückten mit 57 Punkten näher an Spitzenreiter Adler Mannheim (58) heran.

Die Mannheimer kassierten eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Hamburg Freezers. Als 18. Schütze erzielte Serge Aubin in der mit 13.600 Zuschauern ausverkauften SAP-Arena den entscheidenden Treffer für die Hanseaten. Damit riss die Serie der Adler, die zuletzt sieben Siege hintereinander geschafft hatten.

In Köln gingen die Gäste aus Berlin vor 12.176 Zuschauern durch zwei Tore von Darin Olver innerhalb von 44 Sekunden mit 2:0 in Führung und ebneten sich früh den Weg zum Erfolg. Travis James Mulock und Patrick Pohl markierten die weiteren Treffer für die Eisbären, die die Haie immer im Griff hatten. Für Köln trafen der Ex-Berliner Alexander Weiß und Jason Jaspers.

Nürnberg siegt im Kellerduell

Im Kellerderby bezwang der Tabellenletzte Nürnberg Ice Tigers die Augsburger Panther 3:2 nach Verlängerung. Trotz des Sieges, den Alexander Oblinger, Yan Stastny und James Pollock in der 64. Minute sicherstellten, blieben die Franken (25 Punkte) Schlusslicht. Die Augsburger kassierten am Freitag in Nürnberg im 75. Spiel beider Teams in der DEL-Geschichte die 13. Auswärtsniederlage in Serie.

Beim 1:2 der Iserlohn Roosters vor 4997 Zuschauern nach Penaltyschießen über die DEG Metro Stars (Torschütze: Tyler Beechey) erhielt der Düsseldorfer Keeper Robert Goepfert im zweiten Drittel eine Matchstrafe. Der Schlussmann hatte Jeff Cowan mit Fäusten traktiert. Vizemeister Grizzly Adams Wolfsburg bezwang den EHC München ohne Mühe mit 4:1. Die Hannover Scorpions besiegten die Straubing Tigers nach Penaltyschießen mit 6:5, obwohl sie bereits 2:5 hinten gelegen hatten.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(