HOME

Gala: Sportler des Jahres

Franziska van Almsick und Sven Hannawald sind die "Sportler des Jahres" 2002. Das ergab die Umfrage unter den deutschen Sportjournalisten.

Die Schwimmerin Franziska van Almsick, der Skispringer Sven Hannawald und die deutsche Fußball- Nationalmannschaft sind die «Sportler des Jahres» 2002. Dies ergab die traditionelle Umfrage der Internationalen Sport-Korrespondenz (ISK) unter den deutschen Sportjournalisten. Van Almsick überzeugte die Fachpresse mit ihrem großartigen Comeback bei den Europameisterschaften in Berlin. Hannawald glänzte mit seinem Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee sowie mit Mannschafts-Gold und Einzel-Silber bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City. Rudi Völlers Team überraschte als Vize-Weltmeister in Japan und Südkorea.

Populäre Berlinerin Franzi

Die 24 Jahre alte van Almsick löste damit ihre Schwimmkollegin Hannah Stockbauer ab, die im Vorjahr zusammen mit Radprofi Erik Zabel und dem Champions-League-Sieger FC Bayern München triumphiert hatte. Für die so populäre Berlinerin war es nach 1993 und 1995 bereits der dritte Erfolg bei der seit 1947 stattfindenden Wahl. Sie setzte sich mit ihren beiden Weltrekorden und fünf EM-Titeln dieses Mal mit 3936 Stimmen vor den Doppel-Olympiasiegerinnen Claudia Pechstein (Eisschnelllauf/3726) und Kati Wilhelm (Biathlon/2324) durch.

Teenie-Star und Überflieger Hannawald

Bei den Männern siegte erstmals Teenie-Schwarm Hannawald (4157) vor Basketball-Star Dirk Nowitzki (2369) und Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher (1549). Zuletzt hatte vor vier Jahren in Martin Schmitt ein Skispringer gewonnen. Der Kerpener Schumacher holte zwar seinen fünften WM-Titel und war auf den Rennstrecken dominant wie nie zuvor, ist aber bisher nur einmal zum «Sportler des Jahres» gewählt worden (1995). Nicht einmal unter den ersten Drei konnte sich Oliver Kahn platzieren, der hinter Brasiliens Superstar Ronaldo bei der Wahl zum «Weltfußballer des Jahres» Platz zwei belegte.

Unsere "Gold"-Jungs

In der Mannschafts-Wertung setzten sich wie zuletzt im erfolgreichen EM-Jahr 1996 die Fußballer durch. Sie ließen dabei mit 3026 Stimmen das Basketball-Nationalteam um Nowitzki (2397), das bei der WM in Indianapolis/USA überraschend Dritter wurde, und die Skisprung-Mannschafts-Olympiasieger Hannawald, Schmitt, Michael Uhrmann und Stephan Hocke (1977) hinter sich. Über 1300 Stimmzettel hatten die Sportjournalisten eingereicht. Die Gala fand am Sonntagabend zum 36. Mal im Baden-Badener Kurhaus statt.

Wissenscommunity