HOME

Einladung durch WWE: Tim Wiese startet Wrestling-Karriere

Immer wieder wurde darüber spekuliert, dass Tim Wiese unter die Wrestler geht. Nun bestätigen die Organisation WWE und der bullige Ex-Torwart: Es soll schon sehr bald losgehen.

Tim Wiese (l.) und der WWE-Funktionär und Wrestler Paul Levesque, auch Tiple H genannt

Tim Wiese (l.) und der WWE-Funktionär und Wrestler Paul Levesque, auch Tiple H genannt

Lange wurde darüber spekuliert, nun wird es Realität: Tim Wiese wird ein Wrestling-Star. Der bullige Ex-Nationaltorwart, der nach seiner Karriere gefühlte 100 Kilo zugelegt hat, wurde offiziell von der WWE (World Wrestling Entertainment) zum Training eingeladen. Das bestätigte die Organisation auf ihrer Webseite. Demnach wird Wiese alsbald mit den Vorbereitungen anfangen und will bereits im November die ersten Kämpfe bestreiten. "Ich habe dafür so hart trainiert und ich bin begeistert von der Chance," wird der ehemalige Bremer und Hoffenheimer von der WWE zitiert. "Egal was dafür nötig sein wird, mein Ziel ist es, nächsten November in diesem Ring zu stehen. Ich will das Match!", heißt es dort weiter.

Auch via Twitter verbreitete Wiese die Kunde. Gestern hatte er dort noch geheimnisvoll geschrieben:


Heute dann dieses Posting, zusammen mit der WWE-Legende Paul Levesque, auch "Triple H" genannt, der neben seiner aktiven Karriere als Schaukämpfer auch eine hohe Management-Position in der Organisation bekleidet:


"Tim ist hartnäckig", wird Levesque zitiert. "Er äußert weiter lautstark seinen Wunsch, zu beweisen, dass er das Zeug dazu hat und er hat eine enorme Belastbarkeit und Entschlossenheit an den Tag gelegt, um sich diese Chance zu verschaffen. Das ist seine Gelegenheit auf Worte Taten folgen zu lassen. Wenn in Florida alles gut verläuft, wird er seine Chance im Ring bekommen."

Tim Wiese hatte WWE-Spekulationen befeuert

Im Laufe der vergangenen zwei Jahre hatte Wiese immer wieder selbst die Spekulationen angeheizt. Im November 2014 war er auf einem WWE-Event in Frankfurt als Gast aufgetreten und hatte sich "eigenmächtig" ins Match eingemischt.

Beim Wrestling handelt es sich um Schaukämpfe, bei denen es darum geht, den Gegner möglichst spektakulär zu attackieren - allerdings ohne ihn dabei wirklich zu verletzen. Das meiste ist dabei vorher abgesprochen, so auch die "spontanen" Einmischungen durch andere Wrestler oder Außenstehende.

Vom 2. bis 9. November findet die Deutschland-Tour der WWE statt. Auftritte sind in Frankfurt/Main, München, Oberhausen und Berlin geplant.


fin
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity