HOME

Wladimir Klitschko nach Niederlage: "Mann, ich leide"

Wladimir Klitschko macht die Niederlage gegen den Briten Tyson Fury schwer zu schaffen. Per Twitter erklärt er seine Enttäuschung: "Ich kann noch immer nicht glauben, dass ich tatsächlich verloren habe".

Was war mit Wladimir Klitschko los? Der Auftritt des Boxers gibt Rätsel auf.

Was war mit Wladimir Klitschko los? Der Auftritt des Boxers gibt Rätsel auf.

Die Niederlage gegen Tyson Fury war eindeutig, überraschend - und sie macht Wladimir Klitschko offenbar schwer zu schaffen. Siegessicher war der Boxer in den Kampf gegen den Außenseiter gegangen. Von "Demütigung" schrieb die Presse danach. Nun hat sich Klitschko per Twitter an seine Fans gewandt. "Ich kann noch immer nicht glauben, dass ich tatsächlich verloren habe", schreibt er. "Mann, ich leide."

Nicht nur der Boxer selbst sucht nach Erklärungen. Auch Klitschkos Bruder Vitali hat sich in der "Bild" zu Wort gemeldet. "Das war nicht mein Bruder Wladimir da im Ring", zitiert die Zeitung den ehemaligen Profiboxer. "Ich habe ihn nicht erkannt." Es habe einfach alles gefehlt. "Wladimir hat nichts gezeigt. Das hat mich geschockt. Geschwindigkeit - nicht da. Kondition, Power - nicht da. Schläge - nicht da. Distanzgefühl - nicht da. Eine Idee, den Kampf zu drehen - nicht da. Warum? Auch ich stehe vor einem Rätsel."


Abschied aus dem Boxring?

Vor rund 45.000 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit-Arena hatte der haushohe Favorit Samstagnacht nach zwölf Runden eine einstimmige Punktniederlage (112:115, 112:115, 111:116) kassiert. Der 39 Jahre alte Ukrainer konnte vor dem Kampf auf eine über elfjährige Ära zurückblicken, in der er nicht bezwungen wurde. Mit dem Kampf hat der Boxer auch die Titel der drei großen Welt-Boxverbände IBF, WBO und WBA verloren. Durchschnittlich 8,91 Millionen Menschen sahen in der Nacht zum Sonntag die unerwartete Niederlage gegen den zwölf Jahre jüngeren Tyson Fury bei RTL.

Auf die Frage, ob er über einen Abschied aus dem Boxring nachdenke, antwortete Klitschko nach dem Kampf: "Es ist noch zu früh, irgendetwas dazu zu sagen. Das wird folgen. Auf jeden Fall haben wir im Vertrag eine Rückkampfklausel. Also: Fortsetzung folgt. Aber man kann noch nicht sagen, wie und wann und wo."

car
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity