VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" Nagellack-Gründerin gab Judith Williams einen Korb – jetzt hat sie einen Millionendeal

Gitti
Gitti-Gründerin Jennifer Baum-Minkus in der "Höhle der Löwen"
© Stefan Gregorowius / TV Now
Den "Höhle der Löwen"-Deal mit Judith Williams ließ Gitti-Gründerin Jennifer Baum-Minkus nach der Show platzen. Nun hat das Nagellack-Startup andere zahlungskräftige Investoren gefunden.

Der Auftritt von Gitti-Gründerin Jennifer Baum-Minkus war das Highlight in der vergangenen "Höhle der Löwen"-Sendung. In der Auftaktfolge der neuen Staffel der Vox-Gründershow boten alle fünf Investoren ihr einen Deal an. Baum-Minkus entschied sich für Beauty-Investorin Judith Williams, die für ein Investment von 300.000 Euro acht Prozent an dem Nagellack-Startup erhalten sollte. Zusätzlich sollte Dagmar Wöhrl mit 50.000 Euro einsteigen.

Doch der Deal mit den beiden Löwinnen platzte, weil Baum-Minkus nach der Show eine höhere Bewertung aufgerufen hatte, wie Williams verriet (der stern berichtete). Nun hat die Gründerin anderweitig Geld aufgetrieben - und zwar nicht zu knapp. 

Deal über drei Millionen Euro

In dieser Woche investierten die Venture-Capital-Unternehmen Btov Partners und Grazia Equity frisches Geld in die Firma. Inklusive einer Anschubfinanzierung im März hat das Startup damit drei Millionen Euro an Kapital eingeworben. Beteiligt sind auch prominente Angel-Investoren aus der Kosmetikbranche, darunter der Ex-Chef der Kosmetikmarke von Kylie Jenner.

Gitti produziert veganen Nagellack, der so umweltfreundlich sein soll, dass er sich nicht mehr Lack, sondern Nagelfarbe nennt. Ob der nun realisierte Deal besser oder schlechter als der gescheiterte Löwen-Deal ist, will Baum-Minkus auf Nachfrage nicht explizit verraten. Aber: "Ich bin auf jeden Fall sehr happy."

Mit dem Geld will Baum-Minkus weitere nachhaltige Beauty-Produkte entwickeln und umweltfreundlichere Verpackungslösungen umsetzen. Dafür soll auch das Team, das derzeit 15 Mitarbeiter umfasst, erweitert werden. Auf die Ausstrahlung des bereits im Januar aufgezeichneten "Höhle der Löwen"-Auftritts am Montagabend habe sie "unfassbar viele Reaktionen bekommen", berichtet die Gründerin. Am Donnerstag saß sie dann beim Notar, um die aktuelle Finanzierungsrunde zu besiegeln. Nun muss sie erstmal ein bisschen runterkommen und verarbeiten, wie sie im Gespräch erklärt: "Das war eine sehr intensive Woche. Am Wochenende muss ich ein bisschen Schlaf nachholen."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker