HOME

Zweites Mal bei "Die Höhle der Löwen": Erst Tierartikel, nun Riesenwurst – überzeugt er diesmal die Löwen?

Marvin Kruse ist zum zweiten Mal bei "Die Höhle der Löwen". Früher war er Schlagersänger, Entertainer und Schauspieler. Bis zuletzt führte er einen Online-Shop für Tierartikel. Nun will er mit seiner neuen Idee überzeugen: eine 750 Gramm schwere Bratwurst, die in Scheiben auf den Grill kommt. 

Die Höhle der Löwen – Brad Brat

Mit einer Riesenwurst zum Erfolg bei den Löwen?

Es ist eigentlich reiner Zufall, dass Marvin Kruse im März dieses Jahres eine Wurst auf den Markt gebracht hat. Die Idee dazu entstand nur, weil Kruse einen Wurstproduzenten kennt. Gemeinsam mit ihm entwickelte er die "Brad Brat" – eine 750 Gramm schwere Bratwurst, die in Scheiben geschnitten werden muss, um von beiden Seiten gegrillt zu werden. Ein Vorteil, denn eine herkömmliche Wurst muss schließlich rundherum gebraten werden. 

Marvin Kruse war schon einmal bei "Die Höhle der Löwen". Damals mit einem Online-Shop für Katzen- und Hundebesitzer. Das Geschäftsmodell: Alles für Null Euro. Nur durch das Porto von 5,99 Euro wollte er verdienen. Die Löwen watschten ihn ab "Lächerlich", kommentierte Vural Öger. Frank Thelen war genervt: "Dein ganzes Konzept ist völlig daneben". Aufgeben kam für Kruse nicht in Frage: Er sah die Absage der Löwen als Ansporn und entwickelte die "Brad Brat".

Herr Kruse, Sie sind zum zweiten Mal bei "Die Höhle der Löwen" – warum?

Meine Vision war schon immer: Ich möchte selbständig sein und die Leute sollen zu mir kommen. Obwohl die Löwen mein Konzept "Pfotenheld" im letzten Jahr ablehnten, habe ich trotzdem gutes Feedback bekommen. Deshalb wollte ich den Löwen beweisen, dass ich es besser kann – und habe mich wieder beworben.

Was ist Ihre zweite Idee?

Eine ganz besondere Bratwurst, die es so nicht gibt. Sie ist so dick wie eine Cola-Flasche. Man schneidet sie in Scheiben und hat eine Frikadelle. Daraus baut man beispielsweise Burger. Sie ist ein Lifestyle-Produkt.

Und was ist drin?

Wie meinen Sie das?

Naja, in der Wurst ...

Achso. Das ist eine ganz klassische Schweinefleisch-Bratwurst in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Welche zum Beispiel?

Tomate-Mozzarella, Chili und Olive-Feta. Produziert wird die Wurst von der Firma Bley aus Edewecht, die bereits Kontakte zu Edeka und Rewe hat. Das ganze Marketing drumherum mache ich selber und baue "Herrn Brad" und die "Brad Brat" als Marke auf.

Wer ist Herr Brad – sie selbst etwa?

Brad ist "Brad Brat". Der Kopf. Also die Marke. Und ja, ich bin das schon. Nur Brad hat etwas kürzere Haare, so würde ich auch gern aussehen. 

Sie könnten ja zum Friseur?

(lacht) Nein, das traue ich mich nicht.

Dritte Staffel auf Vox: Das sollten Sie über "Die Höhle der Löwen" wissen

Was möchten Sie nun von den Löwen?

Ich brauche Geld, um meine eigene Wurstproduktion aufzubauen. Dafür suche ich einen Investor, um mehr Gewinn zu erzielen. Außerdem möchte ich natürlich die Aufmerksamkeit auf die Marke lenken. "Brad Brat" soll wahrgenommen werden. 

Können Sie sich vorstellen nächstes Jahr mit einer neuen Idee zu kommen?

Ja, die Löwen waren sehr freundlich und haben mich herausgefordert, nächstes Mal noch einmal dabei zu sein. Aber das ist natürlich nicht so einfach – eine neue Idee zu entwickeln. 

Menderes Bağcı erlangte seinerzeit bei "Deutschland sucht den Superstar" Ruhm, weil er bei jeder einzelnen Staffel teilnahm. Sehen Sie sich als der Menderes von "Die Höhle der Löwen"?

Einen schlechteren Vergleich gibt es gar nicht. Was ich mache ist seriös. Aber ich kann verstehen, dass es nahe liegt, es so zu bewerten.

Was wünschen Sie sich, wie soll es mit "Brad Brat" weiter gehen?

Brad muss auf jeden Fall bekannter werden und deutschlandweit im Handel zu kaufen sein. Den Norden habe ich schon ganz gut unter Kontrolle, aber in der nächsten Grillsaison sollte einiges möglich sein. 

"Die Höhle der Löwen": Alle News zur aktuellen Staffel gibt's hier.

dsw
Themen in diesem Artikel