HOME
TV-Kritik

"Die Höhle der Löwen": "Oje, jetzt kommt die Kirche!" Falsche Mönche sorgen für Zoff in der Löwenhöhle

In der "Höhle der Löwen" streiten sich die Investoren diesmal nicht um den Deal, sondern darum, was von der katholischen Kirche zu halten ist. Zwei Löwen stehen sich dabei unversöhnlich gegenüber.

Wolfgang Streblow und Jürgen Hartwig treten im Mönchsgewand vor die Löwen.

Wolfgang Streblow und Jürgen Hartwig treten im Mönchsgewand vor die Löwen.

MG RTL D

Je später der Abend, desto bunter die Gäste: Gerade als man denkt, dass in der "Höhle der Löwen" auch irgendwie nichts Neues mehr kommt, passiert doch noch etwas Ungewöhnliches. Zwei falsche Mönche sorgen unter den Löwen für eine Kontroverse um die katholische Kirche, das ist doch mal eine neue Note.

Die typischen "Höhle der Löwen"-Produkte sind zu diesem Zeitpunkt bereits abgearbeitet: Es gibt mal wieder was für Hundefreunde (Gassigeh-App "Walkie", kein Deal), einen Problemlöser für den Haushalt (Anti-Motten-Kleiderbügel "Capsair", Deal mit Dümmel), was mehr oder weniger Kulinarisches (Flüssignahrung YFood, Deal mit Thelen), einen Medizinprodukt-Deal für Maschmeyer und Dümmel (Kinesio-Tape Aktimed mit pflanzlichen Wirkstoffen) und ein sympathisches Erfinderpärchen mit einem exotischen Nischenprodukt, in das niemand investieren möchte (Schwimmtrainingsgerät für den Pool). 

Schließlich betreten zwei Kandidaten in Mönchskutten die Löwenhöhle. Sie kommen direkt aus der historischen Klosteranlage im norddeutschen Dargun, dessen ehrwürdige Geschichte "Bruder Wolfgang" mit großem Duktus schildert. Das mitgebrachte Produkt ist dagegen schnell erklärt: Essigsoße mit Wein und ordentlich Zucker, als Salatdressing oder einfach pur zum Runterstürzen.

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erschien am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erschien am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.

Mehr Fragen als das Produkt werfen bei den Löwen die beiden Typen auf, die da unter den Mönchskutten stecken. Sind "Klostervogt Jürgen" und "Bruder Wolfgang" tatsächlich echte Mönche? Vom Auftreten her würde man es ihnen zutrauen - doch nach mehrfachem Nachfragen kommt die Auflösung: Geistliche sind die beiden nicht, der eine führt Touristen durch das ehemalige Kloster, der andere betreibt den Shop dazu.

Kirchenkritiker Kofler gegen Dagmar Wöhrl

Bei Löwe Georg Kofler weckt das überraschende Emotionen. "Sie sind PR-Mönche, Marketing-Mönche. Das sind Unternehmer, die im Mönchsgewand auftreten", ruft Kofler aus. "Als Sie hier reinkamen habe ich gedacht, oje, jetzt kommt auch noch die Kirche in die 'Höhle der Löwen'". Und mit der Kirche, das macht Kofler auch gleich klar, will er lieber nichts zu tun haben.

Das möchte Dagmar Wöhrl, immerhin 23 Jahre für die christlich-soziale Union im Bundestag aktiv, nicht so stehen lassen, worauf sich folgender Dialog entfaltet:

Wöhrl: "Was hast du jetzt hier dagegen. Ich finde das interessant."

Kofler: "Ich habe zur Kirche ein gespanntes Verhältnis, liebe Dagmar."

Wöhrl: "Achso. Also ich nicht."

Kofler: "Ich finde die Kirche eh schon viel zu reich, als dass ich hier noch einen Cent investieren würde."

Wöhrl: "Aber Kirchen machen auch sehr viel, Kindergärten und…"

Kofler: "Das kriegen sie vom Staat bezahlt. Das ist eine ziemlich preisgünstige PR für die Kirche. Das meiste, was die Kirche macht, kriegt sie vom Steuerzahler finanziert."

Kein Deal für die Soßen-Mönche

Kurz scheint es, als verwandle sich die "Höhle der Löwen" in eine Talkshow über die Rolle der katholischen Kirche in der heutigen Gesellschaft. Dann erinnert sich Kofler, dass die Soßen-Mönche ja gar nicht wirklich von der Kirche sind und stoppt seine kirchenkritische Tirade.

Mit ein paar versöhnlichen Worten an die Gründer bringt Dagmar Wöhrl die Sendung wieder in ruhigeres Fahrwasser: "Das ist ein schöner Auftritt." Sie bedauere nur, dass die beiden nicht wirklich Klostermönche seien. In die Klostersoße investieren will sie ebenso wenig wie die übrigen Löwen.

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erschien am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erschien am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.