HOME

Lichterketten und Co.: Welche Weihnachtsdeko erlaubt ist - und welche nicht

Im Vorgarten stapeln sich leuchtende Rentiere, an der Fassade krabbelt ein überlebensgroßer Weihnachtsmann hoch und in allen Fenstern funkeln Lichterketten? Wer zu Weihnachten dekoriert, sollte aufpassen - denn nicht alles ist erlaubt.

Eine gemietete Wohnung darf grundsätzlich weihnachtlich dekoriert werden. Allerdings sollten dabei ein paar Regeln eingehalten werden: 1. Die Nachbarn nicht mit hektisch blinkender Deko stressen. 2. Im Zweifel sollten Mieter bei der Deko der Außenwand mit ihrem Vermieter sprechen. 3. Wer den Außenbereich der Mietwohnung dekorieren will, sollte das Gespräch mit den Nachbarn suchen.

Eine gemietete Wohnung darf grundsätzlich weihnachtlich dekoriert werden. Allerdings sollten dabei ein paar Regeln eingehalten werden: 1. Die Nachbarn nicht mit hektisch blinkender Deko stressen. 2. Im Zweifel sollten Mieter bei der Deko der Außenwand mit ihrem Vermieter sprechen. 3. Wer den Außenbereich der Mietwohnung dekorieren will, sollte das Gespräch mit den Nachbarn suchen.

Deutschland ist hell erleuchtet, in den Fenstern und Vorgärten funkeln Lichterketten, beleuchtete Rentiere und Schlitten. Aber ist das auch alles erlaubt? Oder gibt es Regeln bei der Weihnachtsbeleuchtung, die am Ende rechtlichen Ärger bescheren?

Als Faustformel gilt: Wer sich mit Nachbarn und Vermieter abspricht, ist auf der sicheren Seite. Auch die Anwohner, die zwar nicht im gleichen Haus, aber vielleicht gegenüber wohnen, sollte man vorab informieren. Denn wer seinen Vorgarten und die Fassade mit grell-leuchtenden Lichtern Tag und Nacht illuminiert, macht sich Feinde.

Wer das Auto erleuchten will, sollte die Finger davon lassen. Lichterketten lenken nämlich nicht nur den Fahrer selbst ab, sondern irritieren auch andere Verkehrsteilnehmer.


kg