HOME

Bewerbungsgespräch: "Oben ohne in Boxershorts" - stern-Leser schildern ihre fiesesten Job-Interviews

Im Bewerbungsgespräch kann man die schrägsten Sachen erleben. In Teil zwei unserer Serie berichten stern-Leser über traumatische Erfahrungen.

No-Gos bei der Jobsuche: Diese Fehler sollten Sie im Bewerbungsgespräch vermeiden

Natürlich gibt es viele Bewerbungsgespräche die ganz wunderbar verlaufen. Gar nicht mal so selten aber geht die Sache auch gehörig daneben. Auf unseren Aufruf, von den schlimmsten Erlebnissen im Vorstellungsgespräch zu berichten, haben wir jedenfalls mehr Feedback bekommen als in einen Artikel passt. Daher veröffentlichen wir die Erlebnisse der stern-Leser als lose Serie - hier nun Teil zwei des Bewerbungswahnsinns. (Teil eins finden Sie hier.)

Sie haben selbst eine Geschichte aus einem Bewerbungsgespräch auf Lager? Schreiben Sie uns an achtungkunde@stern.de

Das achtköpfige Tribunal

Leser Kevin G. fühlte sich allein schon von der ungewöhnlichen Anzahl der Geprächspartner überfordert: "Mein schlimmstes Bewerbungsgespräch als MTRA (Medizinisch-technischer Radiologieassistent) war in einer Strahlentherapie in Gütersloh mit cirka acht Leuten am Tisch und ich vor Ihnen. Jeder hat eine Frage gestellt. Am Ende war ich so verunsichert, dass ich generell abgelehnt habe, da mir noch zusätzlich der Weg von einer Stunde zu weit war und ich mich sehr unwohl fühlte."

350 Kilometer hergefahren? "Das hat eh keinen Sinn"

Eine promovierte Naturwissenschaftlerin berichtet von einem Interviewtermin, für den sie extra 350 Kilometer anreiste: "Nach zehn Minuten normalen Gesprächs blättert der Chef in meinem Lebenslauf und meinte 'Ach sie wohnen zur Zeit in XY und noch nicht hier in der Gegend?.... Dass es mit der Wohnungssituation hier schwierig ist, ist ihnen aber bewusst?' Als ich darlegen wollte, warum ich mich neben der interessanten Stelle auch bewusst in dieser Stadt beworben hatte, wurde ich unterbrochen mit den sinngemäßen Worten 'Das hat eh keinen Sinn, das könnte die Sachen nur verzögern….. bis Sie umgezogen sind, puuuh.'"

Tipps für die Jobsuche: Mit diesen Fragen punkten Sie beim Bewerbungsgespräch

"Nur ein Lückenfüller"

Die gleiche Naturwissenschaftlerin: "Eine Einladung zum zwei-tägigen Assessment Center kam sehr kurzfristig, weniger als eine Woche vorher. Rückfrage bei der Personalerin, ob ich etwas vorbereiten sollte: 'Nein, nein…. Das wird alles organisiert, Sie müssen nur erscheinen.' Während des AC stellte sich dann heraus, dass die anderen neun Teilnehmer mindestens drei Wochen vorher eingeladen wurden und alle eine 30-minütige Präsentation über ihre aktuellen Stellen mitgebracht hatten, da ihnen dies von der Personalabteilung schriftlich mitgeteilt worden war. Ich stand also ohne Präsentation da und habe am Flip Chart improvisiert. Nach der Präsentationsrunde konnte geklärt werden, dass mir die nötigen Informationen nicht weitergeleitet wurden.

Bei der anschließenden Kaffeepause habe ich dann mithören können, wie die Personalerin und einer der Gutachter meinten 'Sie hat aber sehr gut improvisiert.' – 'Ja ich hatte so viel zu tun mit der Organisation des AC, da habe ich wohl vergessen, zu erwähnen, dass eine Präsentation vorzubereiten ist…. Aber egal, Frau H. war eh nur ein Lückenfüller, um auf zehn Teilnehmer zu kommen, da ein Kandidat kurzfristig abgesagt hat.' Leider war ich zu perplex, um die Sache direkt vor Ort anzusprechen und das AC sofort zu verlassen."

Oben ohne in Boxershorts

Für Marcel D. geriet gleich sein erstes Mal traumatisch: "Es war, denke ich, mein allererstes Vorstellungsgespräch überhaupt. Ich war noch sehr jung und hatte keine Ahnung, was mich erwarten sollte. Damals wollte ich noch unbedingt Restaurantfachmann werden. […] Im Restaurant angekommen, empfing uns ein älterer Herr und ich sollte den Einstellungstest machen. Gesagt - getan. Der Test war vorüber und wir starteten den abschließenden Smalltalk. Der Besitzer dieses Restaurants erzählte uns, dass 'Marcel' sein absoluter Lieblingsname sei und er bereits zwei angestellt hätte - diese beiden jungen Männer hat er gerufen und an der Treppe erschienen zwei Jungs oben Ohne und nur in Boxershorts.... Meine Mutter nahm mich sofort wieder mit und ich habe diese Stelle nicht angenommen."

Sie haben selbst eine Geschichte aus einem Bewerbungsgespräch auf Lager? Schreiben Sie uns an achtungkunde@stern.de 

Themen in diesem Artikel