HOME

TV Serie "Student Sex Workers": Cam-Girls, Porno und Escort-Service – wie Studenten die Uni-Zeit mit Sex finanzieren

Studenten, die ihr Studium durch Sexarbeit finanzieren, outen sich im britischen TV. Steigende Studien- und Lebenskosten führen dazu, dass Studenten auf diese Weise ihr Geld verdienen.

Jasmine arbeitet als Cam-Girl, Model und Tänzerin - nun sucht sie einen Sugar Daddy.

Jasmine arbeitet als Cam-Girl, Model und Tänzerin - nun sucht sie einen Sugar Daddy.

PR

Fünf Prozent der Studenten sollen ihre Universität mit erotischen Dienstleistungen finanzieren, hält Channel 5 fest. Typisches Motiv in Großbritannien sind Schulden wegen des Studiums. In der britische TV-Dokumentation "Student Sex Workers" von Channel 5 kommen sie aus dem Dunkeln und erzählen von ihrem Alltag.

Die einen sagen, sie machen es nur, wenn sie Geld brauchen. Andere fühlen sich befreit. Oder sie seien dabei, weil sie einfach gern Sex machen würden. Manche sehen ihre Kunden nicht an. Eine Frau erzählt, ihr erster Pornodreh, das seien die 20 besten Minuten ihres Lebens gewesen.

Kein Einkommen hohe Rechnungen

Tom ist ein rothaariger Mann, der noch wie in Junge wirkt. Er studiert Physik, "das ist schon ein schweres Studium." Als er an die Uni kam, musste er Miete zahlen, Kurse zahlen, Bücher zahlen dann ging auch noch die Brille kaputt. "Was sollte ich tun?"

Einen Studentenjob hat er nicht ergattert. "Das war verdammt schwierig, ich war richtig verzweifelt." Nun arbeitet er als Escort. "Wie soll ich es erklären, was machst du für einen Job? Ja also, ich habe Sex mit Leuten, die mich dafür bezahlen." Damit sei er nicht allein. "Früher habe ich gedacht, dass niemand so ein Zeug macht. Aber jetzt sehe, ich, wie Mädchen damit ein echtes Vermögen machen." Tom ist noch neu in dem Geschäft, ganz verwirrt steht er in er Serie in einem Pornoladen, um "Toys" für seine Kunden einzukaufen.

Abmahnungen von der Uni

Jasmine studiert, um Sanitäter zu werden. Die Ausbildung kostet sie im Jahr über 9000 Pfund - drei Jahre lang. Ihr Problem: Studium und Miete kann sie nicht mit der Arbeit in einer Bar zum Mindestlohn finanzieren. Es sieht außerdem so aus, als würde sie ihre kranke Mutter unterstützen. Also arbeitet sie als Exotic Dancer, Model und Cam-Girl daheim.

Finanziell läuft es. "Ich kann einen Tausender am Abend machen." Aber nicht an der Uni. Dort wurden Anschuldigungen gegen sie erhoben - wegen ihres Auftretens und wegen der Sex-Arbeit.

Die meisten Universitäten haben einen Verhaltenskodex für Studenten, der ein Verhalten verbietet, das die Institution in Verruf bringt. "Diese Leute leben in einer Blase. Nur weil jemand ohne Kleidung tanzt, macht das ihn nicht zu einem minderwertigen Wesen."

Das Uni-Problem muss Jasmine lösen. Außerdem sucht sie einen Sugar Daddy. Das ist die diskrete Art für Studentinnen, Geld zu verdienen. Aber Jasmine ist wählerisch. Sie will einen klugen Mann, mit dem sie sich auch unterhalten kann. Aber er darf sie nicht bevormunden. "Manche von diesen Typen glauben, dass sie etwas Besseres sind." Und großzügig müsse er sein, auf einer festen monatlichen Basis. Denn sie braucht Unterstützung für ihr Aussehen, ihre Kleidung, die Rechnungen und natürlich für ihre Brustvergrößerung.

Erfolgreich als Produzentin

Pornoproduzentin und Darstellerin Charly Rae ist darüber hinaus. Sie kam im zweiten Studienjahr zur Pornoindustrie und hat inzwischen ihr Studium abgeschlossen. "Diese Arbeit hat mir Sicherheit gegeben und ich konnte mir ein bisschen Luxus leisten." Aber sie habe sich immer auf das Studium konzentriert. Inzwischen macht sie preisgekrönte Pornofilme. "Man muss auf der Welle reiten. Und das Spiel heißt hier: mache Geld!" Jetzt konzentriere sie auf das Geschäft. "Ich will mir mal ein Haus kaufen, da muss ich meine Finanzen im Griff haben."

Jody's Fußshow

Soweit ist die 22-jährige Jody noch nicht. Sie sagt: "Ich muss während des Studiums genug Geld verdienen, sonst habe ich am Ende zwar einen Abschluss, aber auch jede Menge Schulden." Vor der Kamera spricht Jody zum ersten Mal mit ihrer Mutter darüber, was ihre Arbeit als Cam-Girl eigentlich bedeutet.

Die Mutter ist entgeistert.

"Was, da gucken dir sechs Männer auf einmal zu?"

Ja, Mum und von jedem bekomme ich 1,5 Pfund die Minute."

"Die zahlen alle, um sich das Gleiche anzusehen?"

"Meist geht es um meine Füße".

"Um deine Füße?"

"Ja, Füße. Ich mache eine Fußshow. Die Männer lieben das."

"Was ist denn bloß los mit deinen Füßen? Kannst du die Männer bei deiner Show eigentlich sehen?

"Ja, das kann ich. Ich vermeide es aber. Weißt du, immer all diese Penisse im mittleren Alter."

Mama ist jetzt doch geschockt. Sie räumt das Geschirr weg, während ihre Tochter sich für die Show im Nebenzimmer fertig macht. In die Kamera sagt sie:

"Das fühlt sich schon merkwürdig an, was Jody da macht. Aber sie könnte auch draußen auf der Straße sein und Schlimmeres machen. Ich kann sie nicht stoppen. Solange sie sich nicht in Gefahr bringt, bin ich okay damit." Und der Zuschauer sieht, dass sie nicht "okay" damit ist.

Quelle: Student Sex Workers

Lesen Sie auch:

TV-Sendung: Mum makes porn – warum diese Muttis Pornos für ihre Kinder drehen wollen

Hass und Intoleranz: Porno-Superstar Bree Olson - Mein schreckliches Leben nach dem Porno

Dokumentation zu Ashley Madison Peinliche Bekenntnisse und zerstörte Familien - die Folgen des Fremdgeh-Leaks

Cam-Girls –  die Illusion, die Würde vor der Sexkamera zu wahren

Amateur-Pornos - der Mädchentraum vom Erotikstar



Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(