HOME
Frau vor dem PC

"Ich habe Angst vor dem Büro"

WHO erkennt Burn-out als Krankheit an - eine Betroffene erzählt, wie es sich anfühlt

Sie war 27, erfolgreich und liebte ihr Leben. Und dann saß sie plötzlich in der Psychiatrie. Für NEON schreibt unsere Autorin offen über ihr Burn-out. Heute berichtet sie von der Rückkehr in den den Job.

NEON Logo
Queen Elizabeth Social Media

Queen Elizabeth II.

Jobwechsel gefällig? Die Queen sucht einen Social-Media-Manager

Jobwechsel: Lohnt sich das?

Job-Coach

Soll ich den Job wechseln - und wird dann alles besser?

Ist mein Job noch der richtige?

Arbeitsplatz

Diese acht Fragen zeigen, ob Sie den richtigen Job haben - oder eben nicht

Prinz Charles und Camilla brauchen Unterstützung

Prinz Charles und Camilla

Jobwechsel? Diese Royals suchen via LinkedIn

Bewerbungsgespräch: Perfekte Antwort auf die Schwächen

Reddit-User diskutieren

Im Bewerbungsgespräch: Was sollte man auf die Frage nach seinen Schwächen antworten?

NEON Logo
Neues Jahr, neuer Job

Zeit für den Jobwechsel

Neues Jahr, neuer Job? Wann Sie den Arbeitgeber wechseln sollten

Martina Schmeddinghoff, alias Dirty Tina

Jobwechsel der anderen Art

Früher Bankerin, jetzt Pornostar - die erstaunliche Karriere von "Dirty Tina"

Unzufrieden im Job? Das lässt sich ändern.

Karriere

Sind Sie reif für einen Jobwechsel? Die Checkliste für den Neustart

Statista

Statista-Infografik

Fast jeder Zweite ist reif für den Jobwechsel

Torten zum Ausstand

"Für uns bist du gestorben" - so böse werden Kollegen verabschiedet

Persönlichkeitstest

Dieser kurze Test zeigt, ob Sie auf dem richtigen Karriereweg sind

Schlechtes Arbeitsklima

Rote Karte für den Chef

Arbeitsklima

Gespaltene Stimmung in deutschen Büros

Versorgungslücke

Beim Jobwechsel kann Betriebsrente schrumpfen

Zeitbombe Personal

Fast jeder Zweite denkt über Jobwechsel nach

ARBEITSMARKT

Mobilität auf EU-Arbeitsmarkt erhöhen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(