VG-Wort Pixel

Aachen schlägt Berlin Das sind die beliebtesten deutschen Städte unter ausländischen Fachkräften

Aachen ist bei Expats die beliebteste deutsche Stadt
Aachen ist bei Expats die beliebteste deutsche Stadt
© golero / Getty Images
Eine internationale Umfrage hat die weltweit beliebtesten Städte zum Arbeiten und Leben im Ausland ermittelt. Auch sechs deutsche Städte sind vertreten – sie haben allerdings alle ein Problem gemeinsam.

Arbeiten kann man in Deutschland ganz hervorragend, das sonstige Leben bringt so seine Schwierigkeiten. So denken laut einer Studie viele ausländische Fachkräfte, kurz Expats genannt, die es wegen des Jobs nach Deutschland verschlagen hat.

Für die weltweite Befragung der Organisation Internations haben mehr als 12.000 Expats das Leben in der Stadt, in der sie gerade wohnen, in verschiedenen Kategorien bewertet. Aus Deutschland schafften es sechs Vertreter in das 57 Städte umfassende Ranking - allerdings nicht auf die vorderen Plätze. Vor allem die großen Metropolen schnitten eher schwach ab: Die beliebteste deutsche Stadt ist demnach Aachen auf Platz 20 des Gesamtrankings. Es folgen Frankfurt (Rang 26), München (35), Berlin (39), Düsseldorf (40) und Hamburg (42).

Deutschland punktet mit guten Arbeitsplätzen

Punkten können die deutschen Städte vor allem in der Kategorie Arbeitsleben. Ausländische Expats schätzen an ihrer deutschen Wahlheimat vor allem die sicheren Arbeitslätze, gute Karrierechancen und die allgemeine Wirtschaftslage. Auch die Work-Life-Balance wird – mit Ausnahme von Frankfurt – als vorbildlich empfunden. "Mir gefällt, wie sehr die Deutschen die Balance zwischen Leben und Arbeit schätzen", berichtet etwa eine Spanierin, die in Aachen arbeitet. Das kleine Aachen mit seinen technischen Hochschulen und industrienahen Forschungszentren landet in der Kategorie Arbeiten sogar weltweit auf Platz 2 – und muss sich nur dem deutschen Konkurrenten München geschlagen geben. 

Dass Aachen im Gesamtranking dennoch so viel besser abschneidet als die bayerische Metropole liegt an den deutlichen Unterschieden bei Lebenshaltungskosten und Wohnsituation. Während Aachen für seine bezahlbaren Wohnungen geschätzt wird, ist die Lage in München für viele Expats ein Horror. "Die Mietpreise sind lächerlich hoch, wenn man die Qualität der Wohnungen bedenkt", sagt eine Studienteilnehmerin aus den Philippinen. Tatsächlich schafft München das Kunststück, im gesamten weltweiten Vergleich die beste Stadt zum Arbeiten und die schlechteste zum Wohnen zu sein.

Dennoch bewerten die Befragten die Lebensqualität in München deutlich besser als in den anderen deutschen Städten. Besonders gelobt wird an München die Umweltqualität, die medizinische Versorgung, die Sicherheit und die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. "Mir gefällt die ausgezeichnete Balance zwischen Stadt und Natur, zwischen Arbeit und Spaß am Leben", erklärte eine US-Amerikanerin, die es in die Isar-Stadt verschlagen hat. Hamburg hingegen kämpft mit einem naturgegebenen Standortnachteil: Jeder zweite Expat in der Hansestadt ist unzufrieden mit dem norddeutschen Schietwetter. 

Freunde finden: eine Herausforderung

Besonders schlecht schneiden alle deutschen Städte bei einem anderen Teilthema ab: Die Eingewöhnung in der neuen Heimat fällt Expats in Deutschland schwerer als anderswo. Die Befragten berichten, dass sie Probleme haben, sich an die hiesige Kultur zu gewöhnen und neue Freunde zu finden. "Es dauert lange, bis die Deutschen gesellig und offen werden, sagt eine Belgierin, die in Hamburg arbeitet. "Jeder scheint hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt zu sein. Das ist ein starker Kontrast zu Kanada", berichtet ein Befragter aus Düsseldorf, das in puncto Sozialleben am schlechtesten abschneidet.

Als besonders unfreundlich werden die Bewohner der Hauptstadt empfunden: Fast jeder dritte Expat stört sich an der berüchtigten Berliner Schnauze – noch unfreundlicher sind im weltweiten Vergleich nur die Menschen in Paris, Wien und Stockholm.

Im innerdeutschen Vergleich am besten leben sich Expats noch in Frankfurt ein. Vielleicht auch deshalb sagen acht von zehn Expats in Frankfurt, dass sie mit dem Leben in ihrer Wahlheimat zufrieden sind – in Düsseldorf sagen das nur sechs von zehn.

Die unter Expats beliebteste Stadt weltweit ist laut der Befragung Kuala Lumpur, gefolgt vom spanischen Malaga, Dubai und Sydney. Schlusslichter in dem 57 Städte umfassenden Ranking sind die italienischen Städte Rom und Mailand. Insgesamt wurden 12.420 im Ausland lebende und arbeitende Menschen aus 186 Ländern befragt. In die Liste wurden nur Städte aufgenommen, zu denen Interviews mit mindestens 50 Teilnehmern vorlagen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker