HOME
Real

Verkaufspläne

Real-Supermärkte gibt es wohl bald nicht mehr

Die Handelskette Real soll verkauft werden. Doch die potenziellen Käufer interessieren sich laut einem Medienbericht nur für die Immobilien und wollen die Kette zerschlagen. Profitieren dürfte Konkurrent Kaufland.

Ökonomen nennen es den Walmart-Effekt: kommt ein Handelsriese in eine Stadt, haben es die ansässigen Läden schwer. 

"Walmart-Effekt"

Wie kleine Gemeinden von großen Handelsketten kaputt gemacht werden

Ein Werbeschild der Firma Strauss Innovation vor dunklen Wolken

Tradionskaufhaus

Strauss Innovation meldet Insolvenz an

Nach den Bedenken des Bundeskartellamtes an den Plänen von Edeka zum Kauf von Kaiser's Tengelmann hat auch Kaufland sein Interesse an der Supermarktkette bekundet

Übernahme Kaiser's-Tengelmann

Kaufland und Rewe haben auch Interesse

Alnatura betreibt mehr als 80 Filialen in Deutschland und ist damit eine der größten Bio-Supermarktketten des Landes

Spuren von schädlichen Stoffen

Alnatura ruft Babynahrung zurück

Kritik an Lebensbedingungen für Nutztiere

Supermärkte wollen Millionen für bessere Tierhaltung zahlen

Zwist über neuen Rundfunkbeitrag

Handelskette Rewe erwägt Klage

Vorwürfe nach Brand in Bangladesch

Textilketten "dürfen nicht weiter über Leichen gehen"

Nach Ehec-Verdächtigung

Spanien startet Image-Kampagne für sein Gemüse

Untersuchung zu Schadstoffen

Mehr als jedes zweite Produkt belastet

Onlinewerbung

Netzprospekt KaufDa macht Verlagen Angst

Verbraucherklage gegen famila

Handelskette stellt ec-Zahlungssystem um

Wegen Todesopfern

Lidl warnt vor Verzehr zweier Käsesorten

Wachstumskurs

Douglas behauptet sich auch in der Krise

Durchsuchung von Privatautos

Edeka soll Angestellte durch Privatdetektive bespitzelt haben

Zahlung per Handy

Mobiltelefon hat's als Geldbörse schwer

Bestechungsvorwürfe

Verdi zeigt Aldi an

Handel

Milchpreiserhöhungen bröckeln schon

Toys "R" Us

Blei in Babylätzchen - Rückruf-Aktion

Genfood

Große Handelsketten verzichten auf Genfood

Dieter Bohlen

Bohlen gegen Media Markt 0:1

Genfood

Große Discount-Ketten bleiben bei Genfood

GESUNDHEITSGEFÄHRDUNG

Keime! Lidl ruft Duschgel zurück

HANDEL

Fünf Mark für eine Kiste Bier

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(