"The King's Speech" ist bester Film

28. Februar 2011, 05:27 Uhr

Die Oscars sind vergeben. Die wichtigsten Trophäen gingen an "The King's Speech". Der Rückblick auf die Gala mit dem stern.de-Ticker.

Das war die Oscar-Verleihung 2011:

1:16 Uhr: Der rote Teppich brummt. Die ganz großen Namen fehlen allerdings noch. Die große Aufregung auch - ein Duell wie im vergangenen Jahr zwischen Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker") und James Cameron ("Avatar: Aufbruch nach Pandora") - ist nicht in Sicht. Aber glamourös soll es werden, mit James Franco und Anne Hathaway als jüngstes Moderatorenpaar. Die großen Favoriten sind Darren Aronofskys "Black Swan" und Tom Hoopers "The King's Speech", die auch die Darsteller-Oscars für Natalie Portman und Colin Firth versprechen. In ein paar Stunden sind wir schlauer...

1:34 Uhr: Ein ziemlich entspannter Kevin Spacey schlendert vorbei und erinnert sich an die großartige Zeit, die er gerade auf dem Filmfest in Berlin hatte. Allerdings war das Wetter da schlechter... und Helen Mirren freut sich über Russell Brands Beine, "die besten der Branche".

1:38 Uhr: Nicole Kidman ist für die Hauptrolle in "Rabbit Hole" nominiert, ein Drama über eine Mutter, deren kleiner Sohn stirbt. Sie glitzert auf dem roten Teppich mit einem weißen Corsagenkleid mit Edelsteinbesatz...

1:40 Uhr: Maria Furtwängler schwebt ganz in Gold vorbei. Und dann erscheint die große deutsche Oscar-Hoffnung in Person der beiden Filmemacher Jakob Schuh (34) und Max Lang (28), die für ihren Kurzfilm "Grüffelo" nominiert sind

1:50 Uhr: Hier stehen auch mal Hollywoodstars Schlange... Sandra Bullock hat sich wie Kollegin Kidman für eine Corsage entschieden - in knallrot. Allerdings sieht sie gerade so aus, als würde sie die Luft anhalten...

1:57 Uhr: Helena Bonham Carter hat sich ein geradezu enttäuschend-normales Abendkleid ausgesucht: schwarz, schlicht, edel, und die "King's Speech"-Darstellerin berichtet von einem Treffen mit der Queen, die "nett und fluffig wie ein Marshmallow" sei. Und im Hintergrund schreien Fans nach Robert Downey Jr.

2:00 Uhr: Colin Firth! Freundlich, zurückhaltend, britisch antwortet der Darsteller-Oscar-Favorit auf die Frage, wie er sich fühle: "Ich weiß es nicht..." Nach kurzem Nachdenken: "Es ist wie der Hochzeitstag - oder so was..."

2:04 Uhr: Natalie Portman! In wallendem Lila über dem Babybauch (aber was sind das für Troddelohrringe?) - allerdings redet sie ein bisschen wie ferngesteuert: "Es ist ein wunderbarer Augenblick, wenn Menschen wahrnehmen, wie hart man gearbeitet hat.... Das ist wirklich die Vervollständigung des künstlerischen Prozesses" (!).... hoffentlich hat sie eine bessere Dankesrede parat... wenn sie denn gewinnen sollte... vielleicht besser nicht.... oh, da kommt Justin Timberlake

2:10 Uhr: 20 Minuten noch...

2:16 Uhr: Christian Bale sieht mit seinem Rauschebart ein bisschen aus wie der verstrubbelte Joaquin Phoenix in seiner "I am still here"-Phase. Und Mila Kunis (Natalie Portmans Konkurrentin in "Black Swan") hat - wie Portman - ein ebenfalls in Richtung Lila tendierendes Kleid an. Wenn das mal kein Zufall ist...

2:24 Uhr: Halle Berry auf die Frage, ob die Oscars nicht irgendwann langweilig werden: "Ich schaue mir gern an, was die anderen anhaben"

2:30 Uhr: Los geht's! Grandioser Einspieler mit den Moderatoren Anne Hathaway und James Franco als Teil der nominierten Film - "What's up?!", und Hathaway tanzt den Tanz der braunen Ente...

2:37 Uhr: Auch Hathaway strahlt in einem weißen Glitzercorsagenkleid: "Here we are, and it's Hollywood's biggest night!"

2:44 Uhr: Tom Hanks überreicht die ersten zwei Oscars. Der für Art Direction geht an Tim Burtons "Alice in Wonderland"...

2:47 Uhr: ... und der für die Kameraführung an "Inception" 2:58 Uhr: Standing Ovations für den 94-jährigen Kirk Douglas, der erst mit Anne Hathaway zu flirten versucht, um dann die beste Nebendarstellerin mit ihrem Oscar zu beglücken: Und der geht an Melissa Leo für ihre Darstellung einer betonharten Boxer-Mutter in "The Fighter" - und sie sagt das f-Word...

3:04 Uhr: Die deutsche Chance: bester Animationskurzfilm, für den "The Grüffalo" nominiert ist! Justin Timberlake und Mila Kunis überreichen den Goldjungen aber an "The Lost Thing"

3:06 Uhr: Der Oscar für den besten Animationsfilm geht an "Toy Story 3"... Hm...

3:13 Uhr: Josh Brolin und Javier Bardem in weißen Smokings vergeben den Preis für das beste adaptierte Drehbuch - und sehen aus, als hätten sie die letzte Nacht durchgefeiert. Naja, Bardem ist seit vier Wochen Vater... und der Oscar geht an: Aaron Sorkin für "The Social Network"

3:18 Uhr: Erster Oscar für "The King's Speech": bestes Original-Drehbuch

3:24 Uhr: Anne Hathaway singt Hugh Jackman an - mit beeindruckender Stimme. Und James Franco kommt als Marilyn...

3:26 Uhr: Helen Mirren und Russell Brand präsentieren den Oscar für den besten ausländischen Film in Französisch: Er geht an die dänische Filmemacherin Susanne Bier für "In a better World"

3:31 Uhr: Der Oscar für den besten Nebendarsteller geht endlich an den Ausnahemschauspieler Christian Bale - trotz Bart: "Bloody Hell!"

3:42 Uhr: Nicole Kidman und Hugh Jackman erzählen die Geschichte der Filmmusik (im Schnelldurchlauf) - und der Oscar für die beste Original-Filmmusik geht an... WOW... Nine-Inch-Nails-Mann Trent Reznor, der den Soundtrack für "The Social Network" geschrieben hat

3:49 Uhr: Scarlett "wilde Blondine" Johansson muss mit Matthew "Brathähnchen" McConaughey auf die Bühne, um den Oscar für den besten Soundmix zu überreichen. Und der geht an "Inception". Und der den Soundschnitt ebenso an "Inception"

3:55 Uhr: James Franco ist ehrlich gesagt ein bisschen zu cool... aber dann kommt die unvergleichliche Kate Blanchett um die Ecke, um den Oscar für die beste Maske zu vergeben, der an "The Wolfman" geht. Ein Film, der außer der Maske leider nicht so viel zu bieten hatte. Sie überreicht auch den Preis für die besten Kostüme, und den bekommt "Alice in Wonderland"...

4:01 Uhr: Der beste Filmsong: US-Präsident Obama erklärt in einem Einspieler, dass er den "Casablanca"-Klassiker "As Time goes by" am schönsten findet

4:13 Uhr: Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Strangers no more". "Peace is possible", heißt es in der Dankesrede. Der Oscar für den besten Kurzfilm geht an "God of Love": "Ich hätte mir die Haare schneiden sollen", sagt der Regisseur

4:21 Uhr: Und dann kommt Talk-TV-Alleinherrscherin Oprah Winfrey und bringt den Oscar für die beste Dokumentation mit: für ´den Finanzkrisenfilm "Inside Job" - und ich bin stinksauer, denn Banksys brillanter "Exit through the Gift Shop" wäre wirklich die bessere Wahl gewesen

4:30 Uhr: Billy Crystal übernimmt die Show (danke!), und es gibt wieder eine kleine Geschichtsstunde, diesmal über den 18-maligen Oscar-Moderatoren Bob Hope. Und der 2003 im Alter von 100 verstorbene Hope erscheint dann auch als Projektion und kündigt den Oscar für Spezialeffekte an. Jude Law und Robert Downey Jr. verlesen: And the Oscar goes to "Inception" (der vierte in der Gesamtrechnung übrigens). Der für den besten Schnitt geht an "The Social Network" (der dritte)

4:45 Uhr: Jennifer Hudson, ehemals wuchtiges "Dreamgirl", jetzt spargelig wie der Rest, präsentiert weitere Nominierte für den besten Song. Nach Florence (and the Machine) kommt Gwyneth Paltrow auf die Bühne, die gar nicht schlecht singt, dabei aber die Augen auflassen sollte. Gewinner ist: Randy Newmans "We belong together" aus "Toy Story 3" - und damit hat die Academy sich komplett disqualifiziert. Und dann kommt auch noch Celine Dion... allerdings begleitet ihr Gesang die Bilder der Verstorbenen des Jahres, was immer wieder für "Gute Güte, stimmt ja..."-Augenblicke sorgt

5:04 Uhr: Anne Hathaway hat wirklich gute Kleider an - gerade ein metallicblaues... Hilary Swank ruft Kathryn Bigelow, um den Oscar für die beste Regie vergeben zu können: Und Tom Hooper, der Regisseur von "The King's Speech" gewinnt!

5:13 Uhr: Der Oscar für die beste Schauspielerin wird von Jeff Bridges präsentiert: Annette Bening, Nicole Kidman, Jennifer Lawrence, Natalie Portman und Michelle Williams starren ihn mit großen Augen an, während er ihre darstellerischen Leistungen lobt. AND THE OSCAR GOES TO: Natalie Portman! Und sie kann kaum die Tränen zurückhalten... schließlich dankt sie jedem, der ihr jemals einen Job gegeben hat

5:24 Uhr: Sandra Bullock präsentiert den Oscar für den besten Darsteller: Javier Bardem, Jeff "Dude" Bridges, Jesse Eisenberg, James Franco und Colin Firth lauschen ihrer Laudatio und hoffen... AND THE OSCAR GOES TO: Colin Firth! "Ich habe das Gefühl, das war gerade der Höhepunkt meiner Karriere" Und Harvey Weinstein lacht... Jetzt fehlt nur noch die Kategorie der beste Film

5:35 Uhr: Steven Spielberg macht klar, dass es eigentlich egal ist, wer gewinnt, weil große Filme wie "Citizen Kane" und "The Grapes of Wrath" auch schon verloren haben. Trotzdem ist und bleibt der beste Film die Königskategorie. AND THE OSCAR GOES TO: "The King's Speech". Keine Überraschung, aber der vierte Preis bei zwölf Nominierungen

"Jede Generation muss für sich selbst die Magie des Kinos entdecken", sind die versöhnlich-kinderchorgetragenen Abschlussworte von Anne Hathaway. Aber wo ist eigentlich Opossum Heidi?

Bis nächstes Jahr!

Und Sie können auch mit uns diskutieren: auf der Facebook-Seite von stern.de.

Lesen Sie auch
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity