12 Menschen bei Großbrand verletzt

25. Dezember 2011, 13:10 Uhr

In einem Wohnhaus auf dem Gelände des Berliner Künstlerhauses Bethanien hat es einen Großbrand gegeben. 12 Menschen wurden bei dem Feuer verletzt. Die Brandursache ist noch unklar, doch es gibt Hinweise auf Brandstiftung.

Berlin, Brand, Künstlerhaus, Bethanien, Kreuzberg

Gegen 11 Uhr konnten die Bewohner des Künstlerhauses Bethanien in ihre Wohnungen zurückkehren©

Bei einem Brand auf dem Gelände des Künstlerhauses Bethanien in Berlin sind am ersten Weihnachtstag 12 Menschen verletzt worden. Die Polizei hält Brandstiftung für möglich. Wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte, wurden aus dem Wohnhaus neben dem Kreuzberger Kulturzentrum 26 Menschen vor den Flammen gerettet. Zwei Männer seien in Panik aus dem Fenster des ersten Stocks gesprungen. Sie erlitten dabei schwere Verletzungen, darunter mehrere Knochenbrüche, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Zehn Menschen wurden mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Am Morgen war zunächst von 14 Verletzten die Rede gewesen.

Als die Einsatzkräfte gegen 6.55 Uhr an dem in der linken Szene bekannten Georg-von-Rauch-Haus eintrafen, erwarteten sie chaotische Zustände. Menschen liefen nach Berichten von Rettern panisch vor dem Gebäude umher, andere standen an den Fenstern und riefen um Hilfe. Der starke Rauch hatte sich über die ganzen vier Etagen des Hauses verteilt. Es sei zunächst nicht ersichtlich gewesen, ob und wie viele Menschen in ernster Gefahr gewesen seien, berichtete ein Helfer. Zum Zeitpunkt des Brandes waren nach Feuerwehrangaben auch Kinder in dem Gebäude. 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Brand brach an mehreren Stellen aus

Das Feuer war an zwei Stellen, im Keller und im Treppenhaus, ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei ist von Brandstiftung auszugehen. Vor dem Unglück hatten die Anwohner im Keller des Gebäudes gefeiert. Deshalb waren vermutlich auch viele Gäste im Haus. Der Brand war gegen 8.50 Uhr unter Kontrolle.

Nach dem Unglück versammelten sich Einwohner vor dem alternativen Wohnhaus. Sie wurden von der Feuerwehr mit Decken gegen die Kälte versorgt. Nach Angaben der Einsatzleitung ist die Bausubstanz des alten, massiven Gebäudes in Ordnung - dennoch gibt es erhebliche Schäden. Fenster zersprangen. Die elektrischen Leitungen seien zerstört und auch in den Wohnungen selbst sei großer Schaden entstanden, hieß es. Trotzdem kehrten einige Bewohner gegen 11.00 Uhr in das Haus zurück. Einsturzgefahr soll nicht bestehen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Berlin Feuerwehr Polizei
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.