Google reißt die Mauer ein

3. Oktober 2012, 10:07 Uhr

Welche Leistung bislang immer nur David Hasselhoff für sich beansprucht hat, schreibt sich jetzt Google auf die Fahne. In seinem heutigen Doodle reißt die Suchmaschine die Mauer ein.

Tag der Deutschen Einheit, Google, Doodle, ehrt, Deutschland

Google in Schwarz-Rot-Gold: Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit reißt das Doodle noch einmal die Mauer ein©

Wie auch schon in den vergangenen Jahren schließt sich Google den Feierlichkeiten an und widmet dem Tag der Deutschen Einheit ein eigenes Doodle. Heute gibt sich die Suchmaschine schwarz-rot-gold gestreift und reißt mit ihrem Schriftzug einen Teil der innerdeutschen Mauer ein.

Das vereinte Deutschland begeht in diesem Jahr schon seinen 23. Feiertag. Die offiziellen Feierlichkeiten finden am heutigen Mittwoch in München statt. Sie wurden bereits mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Michael eingeläutet. Unter den mehr als 1500 Gästen ist die gesamte politische Spitze Deutschlands, darunter Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Im Anschluss folgt der offizielle Festakt in der Münchner Staatsoper, wo Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) eine Festrede halten wird.

München ist in diesem Jahr Gastgeber der zentralen Einheitsfeier, weil Bayern derzeit den Vorsitz des Bundesrats innehat.

Lesen Sie auch
Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity