HOME

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs zu 13 Jahren Haft verurteilt

Verjährt? Von wegen: Weil er zwischen 1974 und 1983 drei Kinder missbraucht hat, muss ein 101-jähriger Brite jetzt ins Gefängnis. Das Ende seiner Haftstrafe dürfte er demnach kaum erleben. Reue zeigte der Täter nicht.

Großbritannien

In Großbritannien muss ein 101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs hinter Gittern (Symbolbild)

Ein 101-jähriger Briteist wegen zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Der frühere Lkw-Fahrer Ralph C. war in der vergangenen Woche schuldig gesprochen worden, zwischen 1974 und 1983 zwei Mädchen und einen Jungen missbraucht zu haben. Vor einem Gericht im englischen Birmingham erging am Montag nun das Hafturteil.

Richter Richard Bond sagte an die Adresse des 101-Jährigen gerichtet, er präsentiere sich als gebrechlicher alter Mann, zeige aber trotz eines teilweisen Schuldeingeständnisses nicht die geringste Reue. Staatsanwältin Claire Nicholls sagte, der Angeklagte habe seine Opfer eingeschüchtert, um sie gefügig zu machen, und ihr junges Alter ausgenutzt. Dem Mann war vorgeworfen worden, die in seinem Haus, seiner Gartenlaube und seinem Lkw missbraucht zu haben.

13 Jahre für 101-Jährigen: "Lebenslange Haftstrafe"

Der Anwalt des Verurteilten sprach angesichts des hohen Alters seines Mandanten von einer "lebenslangen Haftstrafe". Er bat den Richter, den Zustand des 101-Jährigen zu berücksichtigen. Der Mann dürfte nun der älteste Gefängnisinsasse des Landes werden. In verjährt sexueller Missbrauch nicht.

tim/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools