Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Merkel will 2016 aufhören

25 Jahre Bundespolitik sind genug: Kanzlerin Merkel will nach stern-Informationen im Falle ihrer Wiederwahl nur für drei weitere Jahre regieren - und sich dann einen Lebenstraum erfüllen.

  Zugpferd Merkel: In vier Jahren wird die CDU ein anderes Gesicht auf ihren Wahlplakaten präsentieren müssen.

Zugpferd Merkel: In vier Jahren wird die CDU ein anderes Gesicht auf ihren Wahlplakaten präsentieren müssen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will im Falle ihrer Wiederwahl nicht die ganze Legislaturperiode im Amt bleiben, sondern 2016 aufhören. Nach stern-Informationen hat die CDU-Chefin das Jahr 2016 im Auge, weil sie dann ihr 25-jähriges Jubiläum in der Bundespolitik feiert. Am 18. Januar 1991 wurde sie als Ministerin für Frauen und Jugend im Kabinett Helmut Kohls vereidigt. Außerdem wird die Kanzlerin am 17. Juli 2016 62 Jahre alt, ihr Mann Joachim Sauer bereits am 19. April 67.

Da Merkel sich bei der nächsten regulären Bundestagswahl 2017 nicht mehr zur Wahl stellen möchte, hätte ein Nachfolger ein Jahr Zeit, sich im Amt zu profilieren – vorausgesetzt Mehrheitsverhältnisse und Koalitionspartner ließen einen Wechsel an der Spitze der Regierung zu.

Regierung dementiert

Merkel ließ den stern-Bericht über ihren vorzeitigen Rückzug am Mittwoch zurückweisen: "Das entbehrt jeder Grundlage", erklärte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter in Berlin. "Es gilt, was die Bundeskanzlerin bereits am 18. April in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung gesagt hat." Merkel hatte damals versichert: "Ich will die christlich-liberale Koalition fortsetzen, und ich will mich als Bundeskanzlerin in der ganzen nächsten Legislaturperiode weiterhin für unser Land und die Menschen einsetzen."

Nach stern-Informationen strebt Merkel nach ihrem Rückzug aus dem Kanzleramt entgegen gängigen Spekulationen keine Spitzenfunktion in der internationalen Politik an, etwa bei der EU oder den Vereinten Nationen. Vielmehr möchte sie sich einen Lebenstraum erfüllen und gemeinsam mit ihrem Mann den Pan American Highway von Alaska bis Feuerland bereisen. Die Straßenverbindung durch Nord- und Südamerika ist rund 48.000 Kilometer lang.

Hans-Ulrich Jörges/mad/Reuters/print
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools