Viele Gewinner, ein Verlierer

2. Dezember 2012, 11:28 Uhr

Am Tage nach dem 1:1 beim Liga-Gipfel ist fast alles wie gehabt: Bayerns Punktepolster ebenso wie die Erfolgsserie des BVB gegen den FCB - wäre da nicht Badstubers Horror-Verletzung. Eine Presseschau

10 Bewertungen
bayern, dortmund, spitzenspiel, 1:1, klopp, heynckes, badstuber, bundesliga

Gomez, Müller und Klopp: Nase abputzen, Shake Hands - schiedlich-friedlich gingen die Bayern und die Borussen nach dem Spitzenspiel auseinander.

"Spiegel"

Der Punktgewinn (brachte) die Dortmunder tabellarisch kein Stück weiter. Stattdessen hängen sie immer noch auf dem dritten Rang fest, kaum einholbare elf Punkte hinter den Münchnern und mittlerweile auch drei Zähler hinter Bayer Leverkusen. (...) Dortmund war zwar auch diesmal nicht wirklich schlechter als die Münchner, das Unentschieden wurde von fast allen Beteiligten als leistungsgerecht bewertet. Aber dem BVB fehlt es in dieser Saison noch an Konstanz, an Abgeklärtheit, um eine solch herausragende Runde wie die Bayern zu spielen. (...) Diese Tatsache könnte für Bayern München am Ende tatsächlich als größter Gewinn aus dem Unentschieden gelten: Denn das Wissen um die Präsenz der Dortmunder als steter Verfolger wird die Münchner wohl weiter antreiben.

"Süddeutsche Zeitung"

Hängen blieb jedoch bei den meisten Beteiligten der Bayern das Gefühl, den Abend unvollkommen beschließen zu müssen. Denn die Frage nach der sportlichen Nummer eins hierzulande, die dieses Gipfeltreffen ja überwölbt hatte, blieb im direkten Vergleich unbeantwortet. Zum Leidwesen der Münchner und zur Freude der Dortmunder.

"Kicker"

Das Spektakel ist ausgeblieben! Das so heiß ersehnte Aufeinandertreffen von Bayern München und Borussia Dortmund entpuppte sich letztlich als von der Taktik geprägtes Duell. Die Bayern und der BVB neutralisierten sich über weite Strecken der Partie. Erst nach Wiederanpfiff wurde die Begegnung lebhafter. Gegen Ende des Spiels bekamen die Münchner dann Oberwasser, mussten sich letztlich mit einem 1:1 aber zufrieden geben.

"Bild am Sonntag"

Der Tabellenführer hält sich die Verfolger vom Leib. (...) Wieder kein Sieg gegen Klopp! Götze zerschießt die Bayern-Party! Bayern gegen Dortmund - besser wird es im deutschen Fußball nicht.

"Die Welt"

Das Spitzenspiel (...) hat mehrere Gewinner hervorgebracht. (...) Die Münchner haben nach vier Bundesliganiederlagen gegen Dortmund bewiesen, dass sie inzwischen Mittel gegen die starke Offensive der Westfalen finden. Sie hatten genug Chancen zum Sieg und waren in der Schlussphase die bessere Mannschaft. (...) Die Spieler von Trainer Jürgen Klopp haben gezeigt, dass sie spielerisch längst nicht so weit vom Rekordmeister entfernt sind, wie die elf Punkte Rückstand es vermuten lassen könnten. (...) Roman Weidenfeller hielt zum wiederholten Male so gut, dass sich Bayern-Trainer Jupp Heynckes für ihn eine Nominierung für die Nationalmannschaft wünscht.

"Bild"

"Das tut weh, Bayern"

"Abendzeitung München"

Mario Götze hat Herbstmeister Bayern München den heiß ersehnten Triumph über den Erzrivalen Borussia Dortmund verdorben. Zudem müssen die Bayern eine schwere Verletzung von Holger Badstuber hinnehmen. (...) Das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen wurde erst spät zum erhofften Leckerbissen, dafür war der Respekt auf beiden Seiten lange Zeit zu groß. Nach schwungvollem Beginn war man vor allem darauf bedacht, stabil zu stehen und keine Fehler zu machen. Erst als Bayern und BVB im zweiten Durchgang endlich mehr riskierten, nahm die Partie Fahrt auf. (...) Der Meister überzeugte in München durch große taktische Disziplin. Die Rückkehr von Mats Hummels, Mario Götze und Ilkay Gündogan sorgte wieder für Stabilität in der Defensive, die es verstand, die Münchner vom eigenen Tor fernzuhalten.

Lesen Sie auch
Sport
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker