HOME

BMW 1er Coupé und Cabrio: Sparsame Erneuerung

Auf der Detroit Motor Show wird BMW 1er Coupé und 1er Cabriolet präsentieren. De schicken Flitzer werden nur notdürftig aufgehübscht. Dabei müssen sie sich aber bald neben dem komplett neuen Fünftürer der 1er-Reihe behaupten.

In der 1er-Baureihe gibt es für BMW in den nächsten zweieinhalb Jahren einen schwierigen Spagat. Im Sommer 2011 kommt der Fünftürer bereits als komplett neues Fahrzeug auf den Markt. Frisches Design, neue Motoren und zahlreiche Innovationen sollen den 1er fit für den harten Alltagskampf gegen VW Golf, Opel Astra, Audi A3 und die neue Mercedes A-Klasse machen.

Für die Versionen 1er Coupé und 1er Cabriolet gibt es zunächst nur eine dünne Modellpflege. Auf die BMW-Verkäufer wartet eine spannende Aufgabe: Den Kunden müssen sie erklären, warum älter besser und auch teurer ist. Erstmals vorgestellt werden die mit leichten Retuschen versehenen Modelle auf der Detroit Motor Show. Der komplett neue Fünftürer feiert seine Premiere dann auf dem Genfer Salon Anfang März.

Weniger Wirbel und neue Farben

Wer nun gedacht hätte, dass BMW tief in die Wundertüte greift, um die älteren Geschwister für den Wettkampf aufzurüsten, wird enttäuscht. Man muss schon ein paar Mal ganz genau hinsehen, um Coupé- und Cabriomodelle des 1er-Jahrgangs 2011 von den bisherigen Modellen unterscheiden zu können. Die Frontschürze wurde leicht modifiziert, um die Aerodynamik zu verbessern und Verwirbelungen zu reduzieren. Kaum erkennbar sind ebenfalls die Veränderungen im Bereich der Leuchteinheiten vorne und hinten. Auch im Innenraum hat sich nach der winterlichen Modellpflege wenig getan. Eine Handvoll neuer Materialien und leicht modifizierte Bedienelemente – das war es auch schon. Ach ja, ein paar neue Farben gibt es auch im Innenraum. Nach der Premiere im winterlichen Detroit sind die modellgepflegten Modelle von 1er Coupé und 1er Cabriolet ab März im Handel. Die Preise werden auf dem aktuellen Niveau bleiben.

Stefan Grundhoff/Press-Inform

Wissenscommunity