HOME

Auto-Revival: Ford Bronco – Offroadlegende kommt zurück

Hauptsache mächtig und martialisch – so tickt der US-Automarkt derzeit. Passend dazu will Ford die Offroad-Legende Bronco reanimieren. Vorbild der Operation ist das geglückte Revival des Ford Mustangs.

Ungebremstes Vergnügen verspricht die Reklame aus den 60ern.

Ungebremstes Vergnügen verspricht die Reklame aus den 60ern.

PR

Pick ups, SUVs und martialische Offroader beherrschen den Automarkt der USA. Um noch eine größere Scheibe vom Kuchen abzubekommen, will Ford neben der bekannten Reihe 2019 einen echten Geländewagen auf den Markt bringen. Dazu soll die Baureihe des legendären Bronco neu aufgelegt werden.

+++ Automarkt USA - Größer, stärker und gewaltiger - Pick Ups statt Elektro +++

Ursprünglich gehörte der Bronco zum kantigen Ur-Gestein der US-Offroader. Er sollte mit dem Jeep CJ und dem International Harvester Scout konkurrieren. In den 80er-Jahren wurde die Reihe immer weichgespülter ausgelegt, bis sie 1996 sang- und klanglos verschwand.

Offroader: Ford Bronco – Rückkehr des legendären Geländewagens steht bevor
Gelände  und Familie mit dem Bronco. Reklame von 1966.

Gelände  und Familie mit dem Bronco. Reklame von 1966.

Seit einigen Jahren tauchen Gerüchte auf, dass der Bronco wieder kommen könnte. Auch das neueste Leak eines Fotos dürfte durchaus beabsichtigt sein. Es zeigte aber wohl nicht den Bronco selbst, sondern ein ebenfalls geplantes kleines Schwestermodell, den Baby Bronco.

Die gute Nachricht für alle deutschen Fans von US-Cars: Der Bronco soll weltweit angeboten werden. Außerdem verriet ein anonym bleibender Ford Ingenieur einige Details zum Motor. Bestückt wird der Bronco demnach mit einem 325 PS starken Sechszylinder-Motor. Der Ford-Ingenieur wies auf auf den 2,7-Liter-Biturbo-V6 aus dem Ford Mondeo hin. Mit 475 Newtonmeter bringt der Motor genügend Wumms für den Offroader mit.

Klassiker sind teuer geworden

Ford will die 60er-Jahre-Legende emotional so beleben, wie es in den vergangenen Jahren mit dem Mustang gelang. Zu hoffen bleibt, dass sich der neue Bronco an den Anfängen orientiert. Diese begründen die Geschichte des Wagens. Die späteren Versionen waren vollkommen überdimensioniert und sollten damals gegen den Chevrolet Tahoe und den noch längeren Chevrolet Suburban antreten wollte.

Wer nicht auf den neuen Ford Bronco warten will, kann sich bei Firmen wie Classic Ford Bronco umsehen. Dort werden die Broncos der ersten Generation restauriert und aufgebohrt. Doch diese Autos haben ihren Preis. Ein Bronco der Version "The Chicago Hauler" bietet V8-Power mit 225 PS, Allradantrieb, Dreigangautomatik, Untersetzung und direkter Servolenkung. Der Spaß kostet aber auch stattliche 150.000 Dollar.

Kra mit Pressinfom
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?