Nachrichten: Dodge Viper SRT10 ACR Sport Neuer Runden-Rekord auf der Nordschleife


Renn-Profi Tom Coronel hat in einer Dodge Viper SRT10 ACR eine neue Bestzeit für straßenzugelassene Serien-Sportwagen auf der Nürburgring-Nordschleife gefahren. Mit einer Zeit von 7 Minuten und 22 Sekunden stellte er den bisherigen Rundenrekord ein.

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter. In diesem Falle sind die STR, der ACR und Tom Coronel zu nennen. SRT – Street and Racing Technology ist eine Abteilung der Chrysler LLC – zuständig für die Entwicklung von sportlichen Serienfahrzeugen. Das SRT-Programm umfasst außer der Dodge Viper den Chrysler 300C SRT8, den Jeep Grand Cherokee SRT8 und den Dodge Caliber SRT4.

Der ACR (American Club Racer) hat die Viper gegenüber der Serienversion leicht modifiziert. Die Viper SRT10 ACR hat ein verstellbares Fahrwerk, Aluräder, zweiteilige Bremsscheiben, rennoptimierte Straßenreifen und ein einstellbares Aerodynamik-Paket. Ebenso wie in der Serien-Viper leistet der Zehnzylinder-V-Motor bei 8,4 Litern Hubraum 600 PS (450 kW).

Der Niederländer Tom Coronel ist eine alter Haase im Rennsport. Derzeit fährt er in der WTCC-Rennserie. Zuletzt belegte er in Oschersleben einen sensationellen zweiten Platz. Nordschleifen-Erfahrung konnte er vor zwei Jahren, beim ADAC 24-Stunden Rennen für das Zakspeed-Team in einer Dodge Viper GTSR sammeln.

Hans Bast / pressinform PRESSINFORM

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker