HOME

Peugeot SSP: Lenk pour moi

Peugeot bringt im 207 RC ein neues Sicherheitssystem in die Kleinwagenklasse. SSP nimmt dem Fahrer beim Bremsen auf unterschiedlich griffigem Untergrund das Gegenlenken ab. Wir haben das in der Praxis getestet.

ABS, ESP, ASR, EDS - die Fülle der elektronischen Systeme im Auto ist schier unüberschaubar geworden. Nun kommt auch noch Peugeot und will uns mit dem SSP (Steering Stability Program) ein neues technisches Wunderwerk schmackhaft machen. Sein Können soll das Lenkstabilitäts-System auf der so genannten "Mü Split"-Strecke beweisen. Die Einheit Mü bezeichnet den Reibwert einer Oberfläche. Je höher der Reibwert, desto mehr Kraft muss man aufwenden, um auf dieser Oberfläche einen Körper in Bewegung zu versetzen. Eine Mü-Split-Strecke besteht aus Oberflächen mit unterschiedlichen Reibwerten, zum Beispiel eine Straße, die zur Hälfte vereist ist. Wenn die Räder auf den beiden Untergründen mit unterschiedlichem Reibwert bremsen, entsteht ein Giermoment, das schließlich zum Ausbrechen des Hecks führen kann.

Besonders gefährlich ist eine Mü-Split-Strecke bei Autos, die kein Antiblockiersystem haben. Weil der Bremsdruck auf die Räder nicht unterschiedlich geregelt wird, werden Autos ohne ABS auf der Mü-Split-Strecke schnell instabil: Wenn die Räder blockieren, dreht sich der Wagen wie ein Kreisel. ABS regelt den Bremsdruck auf die Räder und verhindert ein Blockieren. Allerdings kann sich dadurch der Bremsweg verlängern, und es sind Korrekturen am Lenkrad nötig, damit das Auto in der Spur bleibt.

Für noch mehr Sicherheit sorgt das elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Es erkennt die unterschiedlich gute Haftung der Räder auf der Fahrbahn. Um das Auto in der Spur zu halten, begrenzt ESP den Bremseinsatz dort, wo stärkere Haftung besteht. Das geht allerdings zulasten der maximal möglichen Bremsleistung, und der Druckaufbau der Bremse ist abhängig vom Lenkwinkel. Das System SSP, das zum ersten Mal im Peugeot 207 RC zu haben ist, vernetzt das ESP mit der elektrischen Servolenkung. Mit SSP können die Reifen auf dem griffigen Teil der Straße stärker abgebremst werden. Damit das Auto nicht instabil wird, beginnt SSP nach weniger als 100 Millisekunden automatisch mit einem Gegenlenk-Manöver. "Der Fahrer wird durch ein zusätzliches Lenkmoment dabei unterstützt, den optimalen Lenkwinkel zu finden", heißt es bei Peugeot. Der empfohlene Lenkwinkel kann bis zu 80 Grad betragen.

Verkürzter Anhalteweg

Hört sich gut an - aber wie funktioniert das Ganze in der Praxis? Auf dem Peugeot-Testgelände Belchamp haben wir einen 207 RC mit und ohne SSP verglichen. Da das SSP mit dem ESP vernetzt ist, hatte der erste Testwagen nur ABS an Bord. Aus 80 km/h stiegen wir auf der Mü-Split-Strecke voll in die Eisen. Mit ständigen leichten Korrekturbewegungen gelingt es, den Wagen in der Spur zu halten. Die Bremsung mit SSP dagegen ist zunächst sehr ungewohnt: Nach kurzer Zeit macht sich das Lenkrad selbständig und vollführt zuckend die Korrekturbewegungen. Wenn man das Volant leicht loslässt, bleibt der 207 RC durch die genau abgestimmten Gegenlenkbewegungen selbständig in der Spur. Der Anhalteweg verkürzt sich leicht - Peugeot gibt an, dass je nach Einsatzbedingungen ein vier bis zehn Prozent kürzerer Anhalteweg möglich sei.

Wenn man dem SSP ins Handwerk pfuscht, spielt es übrigens die beleidigte Leberwurst und schaltet sich ab. Man kann also die automatischen Lenkbewegungen jederzeit mit leichtem Kraftaufwand unterbrechen und selbst das Ruder übernehmen. Das macht Sinn - sonst könnte man schließlich keinem plötzlich auftauchenden Hindernis mehr ausweichen. So faszinierend Peugeots technisches Leckerli auch ist: Den Wagen in der Spur zu halten, gelingt auch mit ABS und eigenen Gegenlenkmanövern. Freilich waren wir bei den Tests auf das Gegenlenken vorbereitet.

SSP: Vorteil für Fahranfänger

SSP soll vor allem dann zum Zuge kommen, wenn der Fahrer plötzlich und unerwartet auf einer Strecke mit unterschiedlichem Untergrund bremsen muss. Fragt sich nur, ob er dann so geistesgegenwärtig ist, keine eigenen Lenkbewegungen zu machen und dem SSP die Führung zu überlassen. Ein Vorteil könnte SSP vor allem für Fahranfänger sein, denen das System einen Teil der Arbeit abnimmt. Trotzdem sollten Frischlinge am Steuer besser in einem Fahrertraining richtiges Gegenlenken üben. Denn wenn sie einem Hindernis ausweichen müssen, hilft ihnen auch SSP nicht mehr.

Pressinform / PRESSINFORM
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity