HOME

Tesla Model 3: Über 100.000 Vorbestellungen für den Tesla zum Schnäppchenpreis

Das Model 3 ist der Tesla für jedermann. Nur 35.000 Dollar soll der Konkurrent für BMW 3er, Mercedes C-Klasse und Audi A4 kosten. Rein elektrisch soll er 350 bis 500 Kilometer weit kommen. 

Tesla Model 3 - und bei 35.000 Dollar starten

Tesla Model 3 - und bei 35.000 Dollar starten

Bei einer Weltpremiere ist Tesla-Chef Elon Musk ganz in seinem Element. Da machte die Uraufführung des Tesla Model 3 in Hawthorne / Kalifornien keine Ausnahme. Innerhalb der ersten 24 Stunden seit Öffnung der Auftragsbücher seien nach Angaben von Musk 115.000 Bestellungen eingegangen - Apple und sein iPhone lassen grüßen. Dabei muss jeder Interessent vorab 1.000 Dollar für seine Reservierung seines Model 3 bezahlen. "Teslas Geschäftsmodell umfasst die Kundeneinlagen, die mit dem Kapital zu helfen, die notwendigen Fahrzeugentwicklungen zu beenden und die Produktion anzuschieben", erklärt IHS-Analystin Stephanie Brinley, "Tesla braucht daher diese Enthüllungen, damit diese Einlagen von den Kunden auch getätigt werden." Wann das neue Mittelklassemodell wirklich kommt, steht in den Sternen. Bereits im Herbst 2012 hatte Tesla mit einem ähnlichen Event seinen Elektrovan namens Model X vorgestellt. Auf den Markt kam das Familienmodell erst vor wenigen Wochen - mehr als drei Jahre später. Derzeit stocken Produktion und Auslieferung des X, weil es Probleme mit den nach oben öffnenden Fledermaustüren gibt.


Doch da das rund 4,70 Meter lange Model 3 keine besonderen Bauarten in sich trägt, ist davon auszugehen, dass etwaige Verzögerungen nicht so groß wie beim Model X sein dürften. Geplant ist die Einführung der fünfsitzigen Schräghecklimousine Ende des Jahres 2017. "Ich bin zuversichtlich, dass es 2017 wird", so Elon Musk. Optisch orientiert sich das Model 3 weitgehend am Model S, ist jedoch etwas höher und deutlich kürzer. Ein überdimensionales Glasdach zieht sich von der Windschutzscheibe bis in die Heckklappe. Wahlweise gibt es Hinterrad- oder Allradantrieb. Die Reichweite des Fahrzeugs dürfte je nach Version zwischen 340 und 500 Kilometern liegen. Da sich das Akkupaket im Unterboden des Fahrzeugs befindet, lässt sich Gepäck vorne und hinten einladen. Das Cockpit wirkt bei der Vorstellung ebenso wie das gesamte Fahrzeug alles andere als final. Dominiert wird es von einem großen, quer verbauten Tablet, das frei in der Mittelkonsole steht. Serienmäßig sind verschiedene teilautonome Fahrfunktionen, die noch weiter als bei Model S und Model X gehen sollen und sich jederzeit erweitern lassen.


Kampfpreis von 35.000 Dollar

Zu den Leistungsdaten hält sich Tesla noch bedeckt. Den Spurt 0 auf Tempo 100 soll das amerikanische Elektromobil in weniger als sechs Sekunden schaffen. Damit ist von Elektromotoren mit mindestens 300 PS auszugehen. Der cw-Wert dürfte bei kaum über 0,20 liegen. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte bei mindestens 210 km/h liegen. Preislich soll das Model 3 von Tesla bei 35.000 Dollar, umgerechnet knapp 32.000 Euro, starten. Damit wäre die Mittelklasselimousine sogar noch günstiger als der jüngst vorgestellte elektrische Chevrolet Bolt, der für 37.000 Dollar eine rein elektrische Reichweite von 320 Kilometern in Aussicht stellt. Für den Volumenvertrieb des Model 3 sollen mehr als 500 weltweite Händler sorgen. Mittelfristig will Tesla pro Jahr mehr als 500.000 Fahrzeuge produzieren.

Tesla S im Test: Der große Stille


pressinform

Wissenscommunity