HOME

Motorentuning: Ackergaul oder Rennpferd

Wie wäre es, wenn der Fahrer an der Tankstelle über den PS-Wert seines Wagens entscheiden könnte? Mit einem intelligenten Chip von Abt Sportsline ist das jetzt möglich.

Von Frauke Hansen

"Pimp my ride" - Autotuning ist schon lange Trend und findet langsam Einzug in die "professionelle" Automobilbranche. Dass dies nicht zwangsläufig "tiefer, schneller, breiter" bedeuten muss, zeigt die "Intelligent Sport"-Technologie, kurz "iS", des Tuning-Spezialisten Abt Sportsline. Die Allgäuer Veredler von VW-Konzern-Marken (dazu gehören zum Beispiel Audi, VW, Seat und Skoda) haben ein Konzept entwickelt, mit dem der Motor bei stärkerer Leistung weniger Kraftstoff verbraucht. Nebenbei stößt der Motor weniger Co2 aus - die Umwelt wird es freuen.

Basis der "iS"-Technologie ist der von Audi-Ingenieuren entwickelte 2.0 T-FSI-Motor. Im Motorsteuergerät ist ein intelligenter Steuerungschip eingebaut, der den getankten Kraftstoff erkennt und die Leistungs- und Drehmomentwerte des Motors steuert. Der Fahrer kann somit an der Tankstelle entscheiden, mit welcher PS-Stärke er über die Straßen heizen möchte. Lässt er Super Plus durch den Tankrüssel laufen, kann er seine Motorleistung um bis zu 55 PS (beim getunten Seat Leon) auf 240 PS hochschrauben. Und selbst mit dem wesentlich günstigeren Normalbenzin leistet der Motor 200 PS. "Für mich ist das eine hervorragende Möglichkeit, zwischen einem Ackergaul, wie einem TDI, und einem Rennpferd, wie einem Sportwagen, zu entscheiden", sagt Andreas Zeilbeck, Leiter der Technik bei Abt Sportsline.

Weniger Kraftstoffverbrauch bei stärkerer Motorleistung

Entscheidet sich der Fahrer für die Version Rennpferd und schraubt seine Leistung auf bis zu 240 PS herauf, kann er bis zu vier Liter Sprit sparen. Das hat ein Dekra-Gutachten ergeben, bei dem ein serienmäßiger Golf GTI gegen einen "iS"-getunten Golf GTI angetreten ist und die Verbrauchswerte verglichen wurden. Denn durch das erhöhte Drehmoment konnte die Getriebeübersetzung verbrauchsgünstig angepasst werden. Bei dem getunten Seat Leon, der von 185 auf 240 PS gesteigert werden kann, ist der Kraftverbrauch im Stadtverkehr immerhin um einen Liter gesunken.

Neben Leistungsanhebung und Verminderung des Spritverbrauchs "tun wir auch der Umwelt etwas Gutes", meint Zeilbeck. Denn wenn die Verbrauchsmenge nach unten geht, sinkt auch die Co2-Emission. So geht Abt Sportsline einen Schritt in die richtige Richtung, denn die Automobil-Hersteller haben versprochen, die Co2-Emission ihrer Motoren bis 2010 deutlich zu reduzieren.

Technologie der Zukunft

Die Technologie kann in jedes 2.0 T-FSI-Fahrzeug des VW-Konzerns eingebaut werden, nicht nur in Neu-, sondern auch in Gebrauchtwagen. Den Einbau kann jeder VW-Partner weltweit durchführen, der Preis für diese Technologie liegt bei 3422 Euro inklusive MwSt., TÜV, Montage und Garantie. "In sehr naher Zukunft wird auch der ein oder andere Automobilkonzern diese Technologie aufgreifen. Sie wird kommen", prophezeit Zeilbeck.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity