HOME

Neuwagen: Autopreis in 30 Jahren fast verdreifacht

Das ist happig: Die deutschen Durchschnittspreise von Autos haben sich zwischen 1980 und heute in etwa verdreifacht. Dies ermittelte Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer. Billiger wurde es nur 2009.

Der Durchschnittspreis der verkauften Autos in Deutschland ist von 8420 Euro 1980 auf geschätzte 24.900 Euro im laufenden Jahr gestiegen. Dies ermittelte Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer. Einen Knick gab es 2009: Da die Abwrackprämie vor allem die Nachfrage nach kleineren und damit billigeren Autos steigen ließ, sank der Durchschnittspreis um 12,5 Prozent zum Vorjahr auf 21.737 Euro.

Für dieses Jahr erwartet Dudenhöffer allerdings eine Zunahme um 14,5 Prozent auf 24.900 Euro und damit wieder auf das Niveau von 2008. Grund dafür ist nach seiner Prognose, dass nach der Vorwegnahme von Neuanschaffungen wegen der Abwrackprämie die Nachfrage nach Kleinwagen deutlich sinkt. Damit nehmen größere und teurere Autos wieder einen höheren Marktanteil ein. Die Entwicklung sei in den ersten beiden Monaten des Jahres bereits zu erkennen, erklärte der Experte. Der Anteil von Kleinst- und Kleinwagen an den Neuzulassungen sei im Januar und Februar von 35,3 Prozent im Jahr 2009 auf nunmehr 29,3 Prozent gesunken. Der Anteil der Mittel- und Oberklasse stieg von 16 Prozent auf 18,2 Prozent. Dazu komme, dass der Anteil der teureren Dieselfahrzeuge von 30,7 Prozent im Jahr 2009 auf 39,6 Prozent in den ersten beide Monaten 2010 gestiegen sei.

Umsatzrückgang um 26,7 Prozent vorausgesagt

Dudenhöffers Berechnungen beruhen auf den Listenpreisen der neu zugelassenen Modelle. Rabatte sind nicht berücksichtigt, ebenso wenig Zusatzausstattungen. Beide Größen hielten sich in etwa die Waage, erklärte der Autoexperte. In die Berechnung fließen alle Zulassungen mit ein, der private Konsum wird damit ebenso erfasst wie die als Dienstwagen zugelassenen Pkw. Trotz des höheren Durchschnittspreises dürfte nach der Prognose Dudenhöffers der Umsatz im deutschen Neuwagenmarkt im laufenden Jahr um 26,7 Prozent auf 60,7 Milliarden Euro einbrechen. Nach dem Wegfall der Abwrackprämie werde der Neuwagenabsatz um gut 1 Million Fahrzeuge auf 2,8 Millionen Autos zurückgehen, sagte der Wissenschaftler voraus.

APN

Wissenscommunity