HOME

Fotos des Betriebssystems aufgetaucht: Im neuen Windows hat es sich ausgekachelt

Mehrere deutsche Webseiten haben Screenshots des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows 9 veröffentlicht. Die Bilder zeigen das aus Windows 7 bekannte Startmenü - und auffällig wenige Kacheln.

Weniger Kacheln, dafür ein überarbeitetes Startmenü: Windows 9 soll einige Features bieten, die Fans seit Jahren vermissen.

Weniger Kacheln, dafür ein überarbeitetes Startmenü: Windows 9 soll einige Features bieten, die Fans seit Jahren vermissen.

Windows 8 war für Microsoft ein Schuss in den Ofen. Bei den Nutzern konnte das Betriebssystem mit der knallbunten Kacheloberfläche nie punkten, viele empfanden den ständigen Wechsel zwischen Desktop und Modern UI als zu umständlich. Auch das nachgeschobene Update Windows 8.1 machte die Software nicht zum erhofften Publikumsliebling. Der Windows-Experte Paul Thurrott bezeichnete Windows 8.1 wegen seines inkonsistenten Aufbaus gar als "Frankensteins Monster".

Nun will Microsoft das Debakel offenbar schnellstmöglich vergessen machen und in den nächsten Monaten eine Windows-Version mit neuem Namen nachschieben.

Startmenü mit und ohne Kacheln

Das Techportal "Computerbase" hat mehrere Bilder zugespielt bekommen, die einen tiefen Einblick in das kommende, eigentlich noch streng geheime Betriebssystem ermöglichen. So spielt das in Windows 8 gestrichene Startmenü wieder eine prominente Rolle. Diesen Schritt bestätigte der Konzern aus Redmond bereits bei der Entwicklerkonferenz Build vor einigen Monaten.

Öffnet man das Menü, erscheint in der linken Leiste die aus den Vorgängern bekannte Ordner-Struktur, wie ein Youtube-Video von "Winfuture" zeigt. Auf der rechten Seite sind die aus Windows 8 bekannten Kacheln ("Tiles") zu sehen, die über neue E-Mails informieren oder den Schnellzugriff auf bestimmte Apps erlauben. Diese Ansicht kann auf Wunsch deaktiviert werden.

Auch sonst orientiert sich das kommende Windows an alten Versionen des Betriebssystems: Rechner ohne Touchscreen können etwa direkt in das Startmenü booten und müssen nicht erst die Kacheloberfläche laden. Das kann man mit diversen Tools (etwa OldNewExplorer) zwar jetzt schon, im kommenden Windows wird die Funktion aber von Haus aus angeboten.

Ein Windows für alles?

Ob die neue Software den Namen Windows 9 tragen wird, lässt sich anhand des zugespielten Materials nicht sicher ableiten. Laut "Computerbase" trägt die Testversion noch die Bezeichnung "Windows Technical Preview".

Möglicherweise wird der Konzern in Zukunft auf den schlichten Namen Windows setzen - sowohl auf dem Desktop als auch bei Mobilgeräten. Die Seite "Geek On Gadgets" veröffentlichte in der vergangenen Woche ein angeblich internes Microsoft-Dokument, laut dem zur Weihnachtssaison der Nokia-Schriftzug der Lumia-Smartphones verschwinden soll - stattdessen wird dann nur noch lumia auf den Handys stehen. Auch das "Phone" in Windows Phone soll es nicht mehr geben.

Eine erste Testversion des neuen Windows wird für Ende September erwartet. Die finale Version könnte dagegen erst im Frühjahr 2015 erscheinen.

cf
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.