HOME

SMOKE ATTACK: Gib ihnen Sauerstoff, Oxy!

Moorhuhn-Erfinder Phenomedia macht sich für die gute Sache stark. In zwei Spielen ging es in der Vergangenheit um die Gefahren von AIDS und dem Kampftrinken unter Jugendlichen. »Smoke Attack« nennt sich das dritte Spiel im Bunde.

In der Schweiz macht sich Moorhuhn-Erfinder Phenomedia für die gute Sache stark: In zwei Werbespielen ging es bereits in der Vergangenheit spielerisch um die Gefahren von AIDS und dem Kampftrinken unter Jugendlichen. »Smoke Attack« nennt sich das dritte Spiel im Bunde. Diesmal warnen die Schweizer die Teenager vor den Folgen des Rauchens.

Jeder fünfte Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren greift täglich zur Zigarette. Die Coolness des blauen Dunstes ist schon bald verflogen. Was bleibt, ist das starke Verlangen nach der nächsten Kippe. Phenomedia hat sich gerne in den Dienst des schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) spannen lassen, um Jugendliche vor der Nikotinsucht zu bewahren. Das Produkt der Kooperation ist das Werbespiel »Smoke Attack«.

Todesmütig ins verqualmte Großraumbüro

Der Spieler soll hier erfahren, dass Nichrauchen »frei macht«. Das wird spielerisch umgesetzt. Der kleine Held Oxy wagt sich todesmutig in ein total verqualmtes Großraumbüro hinein. In den Gängen und Räumen sind zahlreiche Raucherkugeln unterwegs, die ihre glimmenden Zigaretten im Mund umhertragen und übellaunig mit Kippen um sich schießen, wenn Oxy auch nur um die Ecke biegt. Mit der Leertaste kann der Spieler Sauerstoffkugeln abfeuern. Sie löschen nicht nur die Zigaretten, sondern bringen den Rauchern auch neue Vitalität zurück. Schon bald verwandeln sie sich in leuchtend blaue Bälle, die völlig harmlos durch die Gänge düsen. Jede Umwandlung eines Rauchers in einen Nichtraucher bringt Oxy Punkte ein. Ebensogut kann er aber auch rote Herzen einsammeln. Dann wird ein Raucher einem anderen Menschen zuliebe zum Nichtraucher.

Gute Grafik, schnelles Gameplay

Doch Oxy muss sich in Acht nehmen, und zwar nicht nur vor den herumfliegenden Zigaretten. Laserbarrikaden und brennende Fackeln »schützen« die qualmenden Raucher davor, von Oxy gerettet zu werden. Viele Türen sind außerdem verschlossen, sodass der Held des Spiels erst nach den passenden Schlüsseln suchen muss. Sind am Ende alle Raucher befriedet, geht die Hatz gleich im nächsten Level weiter. Zehn Level liegen dem Spiel bereits bei, neue können bald aus dem Internet nachgeladen werden. Die Kampagne soll bis zum Jahr 2005 weitergeführt werden. Jedes Jahr kann der Spieler mit neuen Oxy-Abenteuern rechnen. Schon jetzt überzeugt das Gratis-Gimmick mit einer gelungenen 3D-Grafik und einem schnellen Gameplay. Die besten Spieler dürfen sich im Internet in einen Highscore eintragen.

Carsten Scheibe

Smoke Attack

System: Windows (alle Versionen)

Autor: Phenomedia AG Schweiz

Preis/Sprache: Freeware/Deutsch

Dateigröße: 6 MB

Themen in diesem Artikel