HOME

Videospielemesse: Games Convention vielleicht bald in Köln

Gerüchte, dass die Games Convention seinen Ursprungsort Leipzig verlassen wird, gibt es schon länger. Jetzt bringen Medienberichte Konkretes: In Köln solle die Videospielemesse ab 2009 stattfinden. Die Leipziger Messe bestätigt die Verhandlungen, doch "das letzte Wort" sei noch nicht gesprochen.

Europas größte Messe für Computer- und Videospiele, Games Convention (GC), wechselt Medienberichten zufolge 2009 von Leipzig nach Köln. "Die Industrie möchte nach Köln", bestätigte eine Sprecherin der Leipziger Messe. Die Verhandlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. "Die Leipziger Messe besitzt die Marke, und die verkaufen wir nicht", sagte die Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur DPA. Denkbar sei, dass die Messegesellschaft die Games Convention weiter ausrichte - aber in einer anderen Stadt. "Die Gespräche laufen. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen."

Auch nach Angaben des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), einem Partner der Messe, ist noch keine Entscheidung gefallen. "Wir sind aktuell im Gespräch mit verschiedenen Messestandorten über eine Fortführung unserer Branchenmesse über das Jahr 2008 hinaus", teilte ein Sprecher mit.

Als Gründe für eine Verlagerung führt die Branche unter anderem eine schlechte Anbindung Leipzigs an internationale Flugziele sowie ein begrenztes Einzugsgebiet an. Zudem sei die Hotel-Kapazität insbesondere bei Luxushotels begrenzt. Für Köln spreche dagegen, dass die Stadt ein Standort der Computerspiele-Branche ist. Dort befindet sich auch die deutsche Niederlassung von Electronic Arts, des größten Computer- und Videospieleherstellers der Welt.

"Es gibt keine Kritik an der Leipziger Messe - im Gegenteil", betonte die Messe-Sprecherin.

Die Games Convention hat sich seit ihrer ersten Auflage 2002 zur wichtigsten Messe der Branche in Europa entwickelt. Sie lockte 2007 rund 185.000 Besucher nach Leipzig. Wegen des Erfolgs haben auch andere Messegesellschaften Interesse angemeldet. Sämtliche Markenrechte gehören allerdings der Leipziger Messe. Der BIU ist die Interessenvertretung der wichtigsten Anbieter von Unterhaltungssoftware in Deutschland. In diesem Jahr findet die Games Convention vom 20. bis 24. August statt.

DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(