HOME

Wireless LAN: Kürzel-Chaos

Kürzel-Chaos

Besonders griffig ist sie nicht gerade, diese Abkürzung: WLAN (gesprochen: Welan) steht für "Wireless Local Area Network". Die letzten drei Wörter bezeichnen schon seit Jahren ein normales Computernetzwerk. Ein "Wireless LAN" ist das Gleiche - nur eben ohne Kabel. Weil WLAN so sperrig klingt, hat ein Branchenverband für von ihm geprüfte WLAN-Geräte das Prädikat "WiFi" erfunden, das erstens wie "Wireless" anfängt und zweitens an das vertraute "HiFi" erinnert. Schließlich gibt es noch einen Begriff: Der technische Standard für die heute üblichen WLANs heißt 802.11b. Er überträgt Daten mit bis zu 11 Megabit pro Sekunde. Das genügt aber zum Beispiel für die Live-Übertragung von Videofilmen von einem Computer zum anderen nicht, sodass auf der CeBIT schon Geräte für den neuen Standard 802.11g zu sehen sind, die etwa 54 Megabit pro Sekunde erreichen. Im Prinzip sollen aber die langsamen Geräte weiterhin auch mit den schnelleren zusammen funktionieren. Deshalb werden beide Standards weiter parallel existieren.

print
Themen in diesem Artikel