VG-Wort Pixel

Neues iPhone-System iOS 13: Diese sieben tollen Features kommen auf Ihr iPhone und iPad

Apple präsentiert bei der hauseigenen Messe "WWDC" die Zukunft von iPhone und iPad mit iOS 13. Die sieben wichtigsten Neurungen der Software:


Mehr Performance
Apple verspricht, dass Face ID das Gerät 30 Prozent schneller entsperren und Apps sogar doppelt so schnell starten. Zugleich werden App-Updates bis zu 60 Prozent kleiner.


Dark Mode
Der neue Dunkel-Modus ist die größte optische Veränderung seit iOS 7. Alle Apple-Apps werden zum Start unterstützt. Externe App-Anbieter müssen ihn jedoch händisch einbauen. Der Modus lässt sich so einstellen, dass er bei Sonnenuntergang oder zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch aktiviert wird.


Neue Tastatur
Die iPhone-Tastatur unterstützt nun Wischgesten. Auf diese Weise kann man schneller tippen. Android-Nutzer kennen diese Funktion bereits von SwiftKey, Skype oder dem Gboard.


Mehr Privatsphäre
Neugierigen Apps kann man in iOS 13 nun besser den Riegel vorschieben. So kann man Standort-Daten nur ein einziges Mal freigeben, sodass Nutzer nicht die ganze Zeit ihre Ortsdaten teilen.


Sign in with Apple
Attacke auf Google und Facebook: Apple startet den “Mit Apple einloggen”-Service. Auf diese Weise soll man sich in Apps und Anwendungen mit Hilfe seiner Apple ID anmelden können, ohne persönliche Daten preiszugeben.


Erinnerungen
Mit iOS 13 wird die Erinerungen-App von Grund auf überarbeitet. Neben einem neuen Look gibt es nun vier verschiedene Kategorien. Das war längst überfällig!


Externe Speichermedien
Mit iOS 13 können iPhones endlich auf Dateien von SD-Karten und USB-Sticks zugreifen. Allerdings benötigt man dafür einen Adapter.


iOS 13 erscheint im Herbst, eine öffentliche Vorabversion kann ab Juli ausprobiert werden.
Mehr
Auf dem WWDC hat Apple sein neues iPhone-System iOS 13 gezeigt. Das bringt jede Menge Änderungen. Wir stellen die sieben wichtigsten vor.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker