HOME

Technik-Messe: TV-Giganten und knuffige Alltags-Helfer: Das sind die Highlights der CES 2018

Das Technik-Jahr startet auch 2018 auf der CES in Las Vegas. Wir zeigen die Highlights der Messe - vom Wäschefalt-Roboter bis zum Fernseher der Superlative.

Weißes Rauschen statt Schlafbrille  Mit der Schlafhilfe Smartsleep will Philips gegen das ewige Herumwälzen vor dem Einschlafen vorgehen. Der weiche Kopfaufsatz senkt mit weißem Rauschen den Lärmpegel und soll so beim Eintauchen in die Tiefschlafphase helfen. Wer will, kann die Schlafbrille noch oben drüber ziehen.

Weißes Rauschen statt Schlafbrille

Mit der Schlafhilfe Smartsleep will Philips gegen das ewige Herumwälzen vor dem Einschlafen vorgehen. Der weiche Kopfaufsatz senkt mit weißem Rauschen den Lärmpegel und soll so beim Eintauchen in die Tiefschlafphase helfen. Wer will, kann die Schlafbrille noch oben drüber ziehen.

Die Consumer Electronics Show - kurz CES - ist eine der wichtigsten Technik-Messen des Jahres. Bei der in Las Vegas veranstalteten Messe werden schon im Januar die Trends des Jahres gesetzt. Krasse Zukunftsvisionen waren dieses Jahr aber kaum zu sehen. Die Branche setzt weiter auf die wichtigsten Trends des letzten Jahres: smarte Alltagsgegenstände und coole Multimediatechnik.

Künstlicher Intelligenz und Sprachsteuerung kommt dabei eine besondere Rolle zu. Fast alles lernt von selbst, sich dem Nutzer anzupassen. Die smarten Assistenten wie Amazons Alexa und der Google Assistant finden in immer mehr Geräten ein Zuhause, von der Spülmaschine bis zur Dusche. Das smarte Zuhause bekommt so immer mehr potenzielle Bewohner.

Im TV-Geschäft ging es dieses Jahr vor allem um Größenrekorde. LG stellte mit 88 Zoll den größten OLED_TV vor, Samsung konterte mit "The Wall" - mit riesigen 146 Zoll Diagonale. Unsere Highlights finden Sie in der Fotostrecke. 

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.