HOME

Digitale Spaßvögel: Trump Tower auf Google Maps in Dump Tower umbenannt

Politischer Protest mal witzig: Spaßvögel haben den Wohnsitz von Donald Trump in New York, den Trump Tower, auf Google Maps in Dump Tower umbenannt, was so viel wie Müllturm bedeutet.

Trump Tower

Allerfeinste Adresse in Manhattan: Der Trump Tower an der Ecke Fifth Avenue und 56th Street unweit des Central Parks

Ungefähr die Hälfte der Amerikaner ist todunglücklich über den Ausgang der Präsidentschaftswahl in ihrem Land. Donald Trump hat gewonnen. Seine Gegner befürchten das Schlimmste, wenn der Milliardär am 20. Januar ins Weiße Haus einzieht und zum mächtigsten Mann der Welt wird.

Doch manchmal hilft Humor, um sich zumindest für kurze Zeit von den fiesesten Ängsten zu entlasten.

Der Schrottturm mitten in Manhattan

Das dachte sich wohl auch ein (oder mehrere?) Trump-Gegner und schritt zur humorvollen Tat. Dem Trump-Gegner gelang es tatsächlich, den Namen Trump Tower auf Google Maps in Dump Tower umzubenennen. Zumindest für kurze Zeit. Das heißt so viel wie Müllturm oder Schrottturm. Hier ist der Beweis, der als Screenshot seine Runde im Netz macht: 


Sofort setzten Spekulationen ein, wer der Täter sein könnte. Im Internet kam schnell ein Verdacht auf: Es kann sich nur um einen Google-Mitarbeiter handeln. Denn eine Änderung muss aus dem System heraus autorisiert sein. Für Hacker ist das schwer möglich. Doch egal ob ein Google-Mitarbeiter, der russische Geheimdienst oder das Büro von Hillary Clinton die Manipulation vorgenommen hat, der Gag war gut.


tis