HOME

Mesh, Repeater oder Powerline?: Stiftung Warentest vergleicht: Welche Wlan-Technik ist die beste?

Ist der Router zu schwach, hilft oft nur eine Erweiterung des Netzes. Mit Repeatern, Powerline und modernen Mesh-Geräten stehen drei Technologien zur Wahl. Stiftung Warentest hat sie gegenüber gestellt.

Die klassische Lösung: Repeater  Ein klassischer Wlan-Verstärker übernimmt das Wlan des Routers und reicht es in einen ausgeweiteten Bereich weiter. Der größte Vorteil nach Stiftung Warentest ist der günstige Preis. 

Die klassische Lösung: Repeater

Ein klassischer Wlan-Verstärker übernimmt das Wlan des Routers und reicht es in einen ausgeweiteten Bereich weiter. Der größte Vorteil nach Stiftung Warentest ist der günstige Preis. 

Getty Images

Wenn der Wlan-Empfang in einer großen Wohnung oder einem Haus zu schlecht ist, bleibt irgendwann kaum noch eine Wahl: Das Netz muss mit Hardware erweitert werden. Während früher nur ein klassischer Repeater oder eine Erweiterung über das Stromnetz - Powerline oder Dlan genannt - zur Wahl stand, ist mit der Verbreitung der Mesh-Technologie eine spannende Alternative auf den Markt gekommen. Stiftung Warentest hat die Vor- und Nachteile der drei Technologien verglichen. Die Ergebnisse finden Sie in der Fotostrecke oben. 

Bevor neue Hardware angeschafft wird, können aber schon kleinere Justierungen des eigenen Netzwerks helfen. Sechs einfache Tricks für einen besseren Wlan-Empfang finden Sie hier.

Den ausführlichen Vergleich und wie sich die einzelnen Geräte im Test schlugen, erfahren Sie gegen Gebühr auf test.de

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.