VG-Wort Pixel

Teneessee, USA Behörde unterläuft Panne: Frau bekommt Führerschein, auf dem ein leerer Stuhl abgebildet ist


Als die US-Amerikanerin Jade Dodd ihren Führerschein per Post bekam, staunte sie nicht schlecht über das darauf abgebildete Foto. Statt ihres Gesichts war dort ein leerer Stuhl zu sehen.

Passbilder sind ein Graus. Sie müssen so viele Anforderungen erfüllen, damit sie der Biomtrietauglichkeit entsprechen: Es darf darauf nicht gelächelt werden. Es muss die richtige Größe haben. Die Schärfe und der Kontrast müssen stimmen – die Ausleuchtung und Kopfposition auch. Und für Brillenträger gilt, darauf zu achten, dass die Brille nicht die Augen verdeckt.

Es erklärt sich von selbst, warum Fotos in Ausweis- und Reisedokumenten meistens nicht vorzeigbar sind. Jedenfalls nicht bei Freunden und Verwandten. Doch das Führerscheinfoto von Jade Dodd schlägt jedes andere Passfoto um Längen. Allerdings lachten ihre Mitmenschen nicht über sie, sondern über das Abbild darauf.

Die US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Tennessee hatte ihren Führerschein online erneuert. Als sie diesen einige Tage später per Post bekam, staunte sie nicht schlecht über das darauf abgebildete Foto. Denn dort war nicht Dodd zu sehen, sondern lediglich ein leerer schwarzer Stuhl vor einer blauen Wand.

Wie konnte das passieren?

Sie meldete sich umgehend bei der Zulassungsstelle Department of Motor Vehicles (DMV). Die waren jedoch zunächst misstrauisch, wie Dodd dem Regionalsender WKRN erzählte. "Die Frau beim DMV wollte mir nicht glauben, als ich sagte: 'Hey, ich möchte, dass Sie meinen Führerschein in Ordnung bringen'. Dann schaute sie im System nach und sagte: 'Oh, dafür brauche ich den Manager.'"

Es stellte sich heraus: Der Behörde unterlief ein technischer Fehler. Man hatte jenes Foto mit dem Stuhl in Dodds Profil gespeichert. "Als eine Kundin kürzlich ihren Führerschein erneuerte", erklärte Wes Moster der Kommunikationschef der Verkehrsbehörde Tennessee Department of Safety and Homeland Security dem Sender CNN, "erhielt sie das Bild eines Stuhls, weil es das letzte war, das in ihrem Ordner landete."

Im Nachhinein kann Jade Dodd über den Fehler lachen. Sie hat ihr ungewöhnliches Führerscheinfoto auf Facebook veröffentlicht. Dort wurde es vielfach geteilt und kommentiert. Vielen Nutzer fanden es urkomisch – und sogar ihr Chef machte auf der Arbeit darüber seine Witze. "Mein Chef findet es lustiger als jeder andere", sagte sie. "Ich war am Freitag in der Arbeit, und er zeigte auf einen Stuhl vor seinem Büro und sagte: 'Ich dachte, das seien Sie.' Mittlerweile hat Dodd einen neuen Führerschein zugeschickt bekommen – mit einem richtigen Foto.

Quellen: CNN / WKRN / Facebook

rpw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker