VG-Wort Pixel

15 Modelle im Test Warentest prüft Smartwatches: Apple lässt alle alt aussehen – dabei kommt die beste Uhr erst später

An Frauen-Handgelenken wirkt die 45-Millimeter-Version der Apple Watch Series 8 erheblich größer
An Frauen-Handgelenken wirkt die 45-Millimeter-Version der Apple Watch Series 8 erheblich größer
© Malte Mansholt / stern
Welche Smartwatch ist die beste? Das wollte Stiftung Warentest wissen. Für Apple ist das Ergebnis ein Grund zum Feiern. Dabei wurde die beste Watch des Konzerns noch gar nicht bewertet.

Ein Überblick über die täglichen Schritte, Tracking beim Sport und die Nachrichten von Freunden und Familie immer am Handgelenk: Smartwatches sind für immer mehr Menschen ein praktischer Alltagsbegleiter. Die Auswahl ist mittlerweile allerdings ziemlich unübersichtlich geworden. Stiftung Warentest hat pünktlich für die anstehende Weihnachtssaison die aktuellen Modelle getestet. Und ein klares Ergebnis gefunden. 

15 Uhren von acht Herstellern haben die Tester dabei berücksichtigt. Getestet wurden Fitness-Funktionen wie Puls- und Streckenmessung, die Smartwatch-Features wie Telefonie, das Anzeigen von Nachrichten und die Musikwiedergabe sowie die Handhabung, die Akkulaufzeit und die Stabilität. Alle Uhren um Test kamen in jüngster Zeit auf den Markt und wurden zum ersten Mal geprüft. Eine herbe Enttäuschung für Apple: Die neue Edel-Smartwatch des Herstellers, die Apple Watch Ultra, schaffte es wegen ihres späten Erscheinens nicht mehr in den Test. Der stern hat die Uhr allerdings umfangreich getestet, das Ergebnis finden Sie hier.

Apple zieht davon

Auch ohne das Ultramodell kann sich Apple allerdings den klaren Sieg sichern. Vor allem bei den Smartwatch-Funktionen zieht der iPhone-Konzern davon, erreicht die beste Bewertung im Test. Nur Samsung kommt hier in Apples Nähe. Bei der Fitness-Messung sieht Warentest aber leicht Luft nach oben, die Entfernungsmessung bekommen die Konkurrenten von Garmin etwa besser hin. Auch die Akkuleistung wirkt im Vergleich zu reinen Sportuhren deutlich schwächer. Beides ist für Apple ärgerlich: Die neue Apple Watch Ultra bringt in genau diesen Bereichen klare Verbesserungen mit – und legt auch bei den Stärken der Apple Watch 8 teilweise noch eine Schippe drauf. Für den Sieg reicht es aber trotzdem: Mit der Bewertung "gut" (1,6) ist die Apple Watch 8 alleine an der Spitze des Feldes. Sie kostet ab etwa 450 Euro.

Und auch Platz zwei geht an Apple: Die Sparversion Apple Watch SE liegt mit der Wertung "gut" (1,7) nur knapp hinter dem Testsieger. Warentest bewertet sie weitgehend gleich, nur bei der Pulsmessung und dem etwas schlechteren Display gibt es minimale Abzüge. Das dürfte es vielen Kunden aber wert sein: Die Apple Watch SE (2022) ist häufig schon unter 280 Euro zu bekommen.

Das größte Manko teilen übrigens alle Apple-Uhren: Sie lassen sich nur mit einem iPhone synchronisieren.

Frau verliert Apple Watch im Meer – und bekommt sie nach knapp zwei Wochen wieder

Gute Alternativen für Android-Nutzer

Wer ein Android-Smartphone besitzt oder voll auf Sport setzen will, sollte sich die Konkurrenten von Garmin genauer ansehen. Vor allem die Venu 2 Plus überzeugte die Warentester: Sie landet mit der Note "gut" (1,7) gleichauf mit Apples Sparmodell. Garmin setzt dabei voll auf Sport: Ob bei Streckenzählung, Schrittzähler oder Pulsmessung – Warentest sieht nahezu perfekte Ergebnisse. Eine beeindruckende Leistung. Bei den Smartwatch-Funktionen überzeugt Garmin aber nicht im selben Maße. Vor allem die Musikwiedergabe ist zu wenig flexibel, die Smartfunktionen gehen in Ordnung, sind aber nicht so gut umgesetzt wie bei Apple. Dafür funktioniert die Watch aber mit iPhone und Android. Bei der Laufzeit lässt sie Apple ohnehin alt aussehen: Mehr als 200 Stunden hielt die Venu 2 durch. Der Preis von 350 Euro ist dafür wirklich in Ordnung.

Wer auf Android mehr Smartwatch will, wird bei Samsung fündig. Die Galaxy Watch 5 Pro liefert ähnlich überzeugende Ergebnisse wie die Apple Watch, funktioniert aber nur mit Android-Smartphones. Die Akkuleistung ist ebenfalls top: Mit 125 Stunden hält sie doppelt solange durch wie der Testsieger. Leider hat Samsung beim Fitness-Tracking noch Nachholbedarf: Die Pulsmessung ist nur mittelmäßig, die Streckenmessung überzeugt auch nicht vollständig. Immerhin werden Schritte sehr genau erfasst. Der Preis: Um 350 Euro.

Spartipp: Huawei

Will man nicht gleich soviel Geld investieren, empfiehlt Warentest die Huawei Watch Fit 2 Active. Der Preis-Leistungs-Tipp des Magazins liegt mit einer Gesamtnote "gut" (2,1) nur knapp hinter der Galaxy-Uhr, ist aber regelmäßig für unter 100 Euro zu bekommen. Vor allem bei den Fitness-Funktionen kann Huawei überzeugen, sie schneiden sogar besser ab als die der Apple-Uhren. Die Akkulaufzeit überzeugt mit 200 Stunden ebenfalls. Als Smartwatch ist sie aber nur Mittelmaß. Als Gesamtpaket aus Preis und Gebotenem ist sie trotzdem kaum zu schlagen.

Den vollständigen Test finden Sie gegen Gebühr bei test.de.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Mehr zum Thema

Newsticker