VG-Wort Pixel

Kurz vorm iPhone-7-Start So krass hängt das ein Jahr alte iPhone 6s das neue Galaxy Note 7 ab


Eigentlich sollte das nagelneue Galaxy Note 7 das schnellste Smartphone aller Zeiten sein. In einem Video tritt es nun gegen das ein Jahr alte iPhone 6s an - und wird regelrecht zersägt. Dabei steht das nächste iPhone schon in den Startlöchern.

Jahr für Jahr war es dasselbe Spiel: Apple stellte das neue iPhone vor und es steckte erst mal alle Android-Smartphones in die Tasche. Dann kam Samsungs Galaxy-Serie und eroberte den Thron zurück. Doch jetzt durchbricht das iPhone 6s (hier bei uns im Test) diesen Zyklus. In einem Video wird das Galaxy Note 7 noch vor dem deutschen Marktstart gnadenlos zerlegt. Und das wenige Wochen bevor das iPhone 7 die Messlatte nochmal höher legen dürfte.

+++ Alle Gerüchte zum iPhone 7 finden Sie hier +++

Im Video lässt der Youtube-Kanal "PhoneBuff" die beiden Spitzen-Smartphones in einem Test-Parcours gegeneinander antreten. Der ist vor allem darauf ausgelegt, die Alltags-Geschwindigkeit zu testen. Die Smartphones müssen eine Reihe festgelegter Apps und Spiele öffnen und zwischendurch ein Video umrechnen. Um das Multitasking zu testen, werden die Apps dann alle noch ein zweites Mal geöffnet.

Keine Chance für das Note 7

Zunächst sieht es für das Note noch ganz gut aus, es hat einen kleinen Vorsprung. Doch schon nach wenigen Apps ist das iPhone vorne. Ab der Berechnung des Videos ist das Rennen eigentlich schon gelaufen. Das Note benötigt viel länger für den rechenintensiven Testabschnitt, dass es immer noch am Rödeln ist, als das iPhone bereits die zweite Runde anfängt. Weil das iPhone in der Multitasking-Runde weiter Gas gibt, schafft es am Ende das Undenkbare - und überrundet das Note glatt.

Das Ergebnis lässt keinen Zweifel: Das iPhone benötigte 1 Minute und 51 Sekunden für den gesamten Parcours, das Note alleine 2:04 Minuten für die erste Runde. Für beide waren sogar 2:49 nötig - also fast eine Minute mehr.

Apple beweist mal wieder beeindruckend, wie sehr sich die Optimierung von Soft- und Hardware aufeinander auszahlt. Denn eigentlich sollte das Note 7 das iPhone gnadenlos abhängen. Es besitzt im Gegensatz zum iPhone 6s nicht nur zwei, sondern gleich vier Rechenkerne, zudem hat es die doppelte Menge Arbeitsspeicher. Und doch kann es weder bei der rechenintensiven Videoumrechnung noch beim Multitasking punkten.

Das iPhone 7 soll noch schneller werden

Bald wird sich Samsung noch wärmer anziehen müssen. Die Vorstellung des iPhone 7 wird für September erwartet. Allen Gerüchten zufolge ändert Apple wenig am Design, sondern setzt voll auf Detailverbesserungen als Verkaufsargument. Dazu verbaut man eine bessere Kamera, macht das iPhone wasserdicht - und vermutlich noch mal ein gutes Stück schneller. Harte Zeiten für die Android-Konkurrenz.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker