HOME

Top-Smartphones unter 200 Euro: Welches Billighandy sich wirklich lohnt

Sie suchen für Weihnachten ein günstiges Smartphone mit zeitgemäßer Technik und Qualität? Die Zeitschrift "Connect" hat die zehn besten Smartphones ermittelt, die weniger als 200 Euro kosten.

Ein Smartphone soll unter dem Weihnachtsbaum liegen, doch die Kasse ist klamm? Kein Problem: Gute Handys gibt es schon für weniger als 200 Euro.

Mit dem Samsung Galaxy Ativ S steht ein Windows-Phone an der Spitze der Top 10 der Smartphones bis 200 Euro. Grundlage der Bestenliste sind zum einen aktuelle Marktpreise für Smartphones ohne Vertrag. Zum anderen die Ergebnisse der aufwendigen Smartphone-Tests der Zeitschrift "Connect".

In diesen Top 10 unter 200 Euro finden sich gleich vier Geräte mit Microsoft-Betriebssystem. Das Ativ S, das HTC 8S und das Nokia Lumia 620 besetzen die ersten drei Plätze. Der vierte im Bunde, das Huawei Ascend W1, ist das Schlusslicht in der aktuellen Auswahl.

Ein klarer Fall: Microsoft versucht im Verbund mit den Smartphone-Herstellern stärker über den Preis im Markt Fuß zu fassen. Aber noch hat Android im Preiskampf die Nase vorn, wie das Huawei Ascend Y300 für 105 Euro zeigt.

Lohnt sich ein Smartphone unter 200 Euro?

Die Top-10-Smartphones unter 200 Euro bieten allesamt eine ordentliche Ausstattung und solide Messwerte bezüglich Akkulaufzeit, Sende- und Empfangsqualität sowie Akustik. Manche Geräte sind Auslaufmodelle und wohl nicht mehr lange als Neuware zu haben. Sie bieten die Chance für zum Teil deutlich weniger als 200 Euro ein immer noch vergleichsweise aktuelles Smartphone zu bekommen, das bei Marktstart 400 Euro und mehr gekostet hat.

Platz 1: Samsung Ativ S

Gute Performance und viel Akku-Power: Samsungs erstes Windows-Phone zeigte auch sonst im Labor keine Schwächen und schnitt in allen Testbereichen mit der Note "Gut" ab, mit der Ausdauer von 7:26 Stunden im typischen Mix ist es sogar als überragend eingestuft. Top-Kauftipp! Einen vollständigen Test des Ativ S finden Sie bei unserem Partner "Connect".

Preis: ca. 200 Euro

Testwertung: gut (414 von 500 Punkten)

Platz 2: HTC Windows Phone 8S

Sehr gute Ausdauer von 6:30 Stunden, toller Klang beim Telefonieren sowie ausgezeichnete Funkeigenschaften: Das sind die gemessenen Test-Highlights des HTC 8S. Der kompakte Vierzöller ist zudem schmal, leicht und ergonomisch geformt. Gespart hat HTC zum Beispiel am Speicher, der ist allerdings erweiterbar.

Preis: ca. 150 Euro

Testwertung: gut (401 von 500 Punkten)

Platz 3: Nokia Lumia 620

Eine ordentliche Performance, die bestens individuell gestaltbare Benutzeroberfläche von Windows Phone 8, ein toller Navigationsdienst sowie die Nahfunktechnik NFC, Wechselcover und ein SD-Kartenslot sind die wichtigsten Features des Lumia 620. Die typische Ausdauer ist mit 4:26 Stunden aber etwas knapp bemessen.

Preis: ca. 160 Euro

Testwertung: gut (396 von 500 Punkten)

Alle Handys mit Windows Phone 8 im Vergleich

Platz 4: Samsung Galaxy S Duos

Die S-Klasse unter den Duos-Phones von Samsung. Die Ausstattung ist typisch für ein Mittelklasse-Smartphone: Fünf-Megapixel-Kamera, Vier-Zoll-Display (480 x 800 Pixel) und Ein-Gigahertz-Prozessor. Hinzu kommt die beeindruckende Ausdauer von 6:17 Stunden.

Preis: ca. 150 Euro

Testwertung: gut (396 von 500 Punkten)

Platz 5: LG Optimus L5 II

Flotte Performance, einfache Bedienung und ein gelungenes IPS-Display: Das steht beim LG-Smartphone auf der Haben-Seite. Es sieht zudem schick aus und ist kompakt (118 x 63 x 9 Millimeter) und leicht (103 Gramm). Der Wermutstropfen des L5 II: Sein schlechter GSM-Empfang im D-Netz.

Preis: ca. 135 Euro

Testwertung: gut (389 von 500 Punkten)

Platz 6: Mobistel Cynus T2

Furore-Phone und klarer Kauftipp: Fünf-Zoll-Display, 12-Megapixel-Knipse, Dual-SIM-Slot und all dies unter 200 Euro! Ein kleiner Schwachpunkt ist die Display-Auflösung (480 x 854 Pixel), die Helligkeit ist mit 385 cd/m2 aber ausreichend. Wie auch die meist flüssigen Abläufe, die gute Bildqualität der Kamera sowie satte 6:44 Stunden Akku-Laufzeit.

Preis: ca. 175 Euro

Testwertung: gut (387 von 500 Punkten)

Platz 7: Huawei Ascend Y300

Der äußerst günstige Preis des Y300 ist eine kleine Sensation und zeigt den Nachdruck mit dem Huawei in Europa Fuß fassen möchte. Das China-Phone ist gut ausgestattet, bringt viel Akku-Power mit und leistete sich im Test keine großen Aussetzer. Für Smartphone-Einsteiger ist das Android-Phone uneingeschränkt zu empfehlen.

Preis: rund 105 Euro

Testwertung: gut (384 von 500 Punkten)

Platz 8: Sony Xperia J

Zwar kein High-End-Phone, aber dennoch ein echter Hingucker. Das Vier-Zoll-Smartphone brachte es im Test zudem auf fast sechs Stunden Akkulaufzeit, ein guter Wert. Funkeigenschaften und Akustik sind wie die Gesamtnote des Xperia J: Gut. Der Ein-Gigahertz-Prozessor lässt hin und wieder leichte Ruckler zu.

Preis: rund 150 Euro

Testwertung: gut (384 von 500 Punkten)

Platz 9: ZTE Grand X IN

Mit dem Grand X IN liefert ZTE ein überzeugendes 4,3-Zoll-Smartphone ab, das durchaus das Potential mitbringt, den in Europa vergleichsweise unbekannten Hersteller voran zu bringen. Das Grand X IN mit Android 4.0.4 bietet zwar keine Highlights, leistet sich aber auch keine Patzer und landet mit soliden Laborwerten im Mittelfeld der "Connect"-Bestenliste.

Preis: etwa 180 Euro

Testwertung: gut (384 von 500 Punkten)

Platz 10: Huawei Ascend W1

Huawei goes Windows: Das erste Windows-Smartphone der Chinesen präsentiert sich in Top-Verarbeitung. Das Vier-Zoll-Display liegt mit seiner Auflösung von 800 x 480 Pixeln im noch praxistauglichen Mittelfeld, genauso der 1,2-Gigahertz-Zweikernprozessor. Die typische Ausdauer von 5:43 Stunden bringt die Höchstpunktzahl.

Preis: ca. 150 Euro

Testwertung: gut (381 von 500 Punkten)

Weitere Geräte finden Sie bei unserem Partner "Connect" in der Handy- und Smartphone-Vorschau

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(