HOME

Konkurrenz für Spotify?: Tesla arbeitet offenbar an eigenem Musik-Streamingdienst

Ein einfaches Radio ist für Teslas Elektrofahrzeuge nicht genug: Der US-Autobauer soll an einem eigenen Streamingdienst arbeiten und bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Musiklabels stehen.

Tesla-Autos könnten in Zukunft einen eigenen Streaming-Dienst an Bord haben

Tesla-Autos könnten in Zukunft einen eigenen Streaming-Dienst an Bord haben

Tesla arbeitet am Rundum-sorglos-Paket für seine Kunden: Das US-Unternehmen soll Medienberichten zufolge einen eigenen Musik-Streamingdienst in Angriff nehmen. Wie die Technologie-Website "Recode" unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, hätten bereits erste Treffen mit Vertretern der Musikbranche stattgefunden.

Besonderes Fahrerlebnis durch Musik-Streaming

Ein eigener Streaming-Dienst könnte demnach direkt in die Elektroautos integriert werden, die bereits mit dem Internet verbunden sind. Der Autobauer wolle seinen Kunden ein besonderes Fahrerlebnis ermöglichen und dazu gehöre auch, "dass sie jede Musik hören können, die sie möchten", sagte ein Tesla-Sprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. 

Der Autobauer, der im vergangenen Jahr 84.000 Elektrofahrzeuge produziert hatte, würde damit vor allem dem Marktriesen Spotify Konkurrenz machen. Auch Anbieter wie Apple Music, Deezer und Tidal sind mittlerweile fester Bestandteil der Streaming-Branche.

The Boring Projekt
fri / AFP