VG-Wort Pixel

"Fake or No Fake" Corona-Ansturm? Video soll Hamsterkäufe zeigen – doch die Wahrheit ist ganz banal

Menschenmassen stürmen eine Aldi-Filiale.


Das Video soll angeblich Hamsterkäufe oder einen Ansturm auf Desinfektionsmittel in Deutschland zeigen.


Mit dieser Nachricht kursieren die Bilder derzeit in den sozialen Medien. Doch dabei handelt es sich um Falschmeldungen.


Das Video entsteht bereits 2011 und zeigt Kunden, die wegen eines Sonderverkaufs von Elektroartikeln in das Geschäft drängen.


Der Clip wird im Zuge des Coronavirus aus dem Zusammenhang gerissen.


Die Aufnahmen werden aktuell zum Beispiel genutzt, um Panik zu verbreiten oder um Aufmerksamkeit zu erregen.


Ein zweites Video, ebenfalls aus 2011, zeigt die Szene aus einem anderen Blickwinkel.


Die Aufnahmen entstehen vor einer Aldi-Filiale im Citti-Park in Kiel.


Fotos der Einkaufsmeile zeigen das Geschäft und den daneben liegenden Friseursalon.


Es gilt: Nicht jedes Video, das im Zusammenhang mit dem Coronavirus gepostet wird, ist authentisch.


Doch eine schnelle Online-Recherche kann aus dem Kontext


Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden "Team Verifikation" zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.
Mehr
Menschenmassen stürmen eine Aldi-Filiale. Dieses Video soll angeblich Hamsterkäufe oder einen Ansturm auf Desinfektionsmittel in Deutschland zeigen. Was sich wirklich hinter den Aufnahmen verbirgt...

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker