HOME

Geheimer Teenager-Plan: 24 Schritte zur großen Liebe

Ein kleiner Zettel gibt einen tiefen Einblick in die Welt der ersten Teenagerliebe. Dort erklären zwei Schülerinnen, wie man sich verliebt. Nämlich mit einem strikten Stufenplan.

Für die Liebe braucht es einen exakten Plan.

Für die Liebe braucht es einen exakten Plan.

Die Liebe ist ein Geheimnis, dem weder Dichter noch ausgefeilte Dating-Programme auf die Spur gekommen sind. Ted Scheinman aus Chapel Hill, North Carolina, konnte nun entdecken, wie sich junge Mädchen den Prozess des Verliebens vorstellen. Nämlich als strenges Programm von exakt 24 Schritten.

Seine Schwester ist Lehrerin. Eine ihrer Kolleginnen konfiszierte das Dokument aus dem geheimnisvollen Liebeleben der Teenager. Die beiden Autorinnen sind gute Freundinnen und fielen auf, weil sie unentwegt im Unterricht kichern mussten. Ihr Pech: Die ultimative Liebesanleitung musste danach an ihre Lehrerin abgeliefert werden. So fiel sie schließlich Ted Scheinman in die Hände, der ein Foto von dem Werk mit dem Titel "How to fall in love" ins Netz stellte.

So sieht Plan der Liebe aus

1. Zuerst starrst du die Person an2. Dann kommt ihr euch näher 3. Du fragst nach einem Date4. Ihr geht zusammen ins Bett und habt Sex5. Beim Küssen lecken und saugen6. Dann geht ihr nackt ins Bett und habt noch mehr Sex7. -8. Geht Tanzen und reibt die Nasen aneinander 9. -10. Ihr geht für immer ins Bett. Ihr küsst euch für immer.11. Ihr duscht zusammen und küsst euch12. Ihr tauscht Ringe miteinander 13. Ihr geht zusammen in den Pool 14. - 15. -

Viele Fragen bleiben offen

Wie andere Leser auch war Ted Scheinman fasziniert von der Mischung aus erwachsener Direktheit (Punkt 4: "und habt Sex") neben versponnenen, mädchenhaften Vorstellungen (Punkt 8 "reibt die Nasen aneinander"). Auch die Reihenfolge wirft Fragen auf. Warum kommt der gemeinsame Poolbesuch so weit nach dem ersten Sex (Punkt 4.), dem nackten Sex (Punkt 6.) und dem ewigen Sex (Punkt 10.)? Teds Schwester staunte: "Schwimmen vor dem Verlobungsring ist nicht zu akzeptieren." Sie wunderte sich auch, weil der Satz "Ich liebe dich" ganz fehlt. Aber vielleicht zählten bei der Jugend Taten mehr als Worte, vermutete sie. Auch andere User pflichteten den Ratschlägen der Mädchen bei. Ein Vater postete: "Ich warne meine Mädchen immer, vor der Hochzeit geht ihr mir mit keinem Jungen in den Pool!"

Leider wurde das Dokument eingezogen, als die Mädchen gerade erst elf Punkte definieren konnten. Zwei Fragen lassen Ted Scheinemann seitdem keine Ruhe mehr. Erstens: Was können nur die fehlenden 13 Stufen zur Liebe sein? Und zweitens: War er nach dem Maßstab der Teenager überhaupt selbst jemals verliebt gewesen?

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.