HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: 14 Anzeichen dafür, dass du schon viel zu lange Single bist

Der Grat zwischen "glücklicher Single" und "einsamer, verwahrloster Freak" ist schmal, liebe Freunde. Gefährlich schmal.

Irgendwann verließ Meike nicht mehr die Wohnung um auszugehen.

Irgendwann verließ Meike nicht mehr die Wohnung um auszugehen.

Letzte Woche habe ich meine Freundin dabei erwischt wie sie sich online ein Bewerbungsformular für die RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" durchgelesen hat. Angeblich nur zum Spaß. "Single-Frauen gesucht für die glamouröse Dating-Show", las Meike mir vor. "Bist Du Single? Möchtest Du endlich Deinen Traummann finden? Hast du Lust auf DAS Liebesabenteuer deines Lebens? Bist Du attraktiv, selbstbewusst und aufgeschlossen? Bist Du zwischen 20 und 35 Jahre alt? Dann melde Dich!" Sie kicherte und bekam rosa Wangen. Da fing ich an mir ernsthaft Sorgen zu machen. Meike ist nämlich eine echt coole Frau (inkl. Hochschulabschluss) – nur leider schon viiieeel zu lange allein. Fünf Jahre um genau zu sein. Und die Anzeichen häufen sich, dass ihr diese lange Trockenperiode gar nicht gut bekommt.

Bei einem gemeinsamen Trash-TV-Abend (es lief "Promi Big Brother") beichtete mir Meike dann kurz darauf auch noch, dass sie den Ex-Lover von Jenny Elvers, diesen James van der Schräg oder wie der heißt, gar nicht mal so unsexy fände, wenn er die Klappe halte bzw. der Fernseher auf stumm geschaltet sei. "Mensch, Meike, jetzt reiß dich mal zusammen. Das geht doch nicht, dass du nun schon anfängst, irgendwelchen Z-Promis hinterherzugieren. Nächstes Wochenende gehen wir feiern und suchen dir einen heißen Typ!"

Allein und auch noch bockig

Aber das war leichter gesagt als getan, denn über die Jahre und nach einigen Enttäuschungen, war Meike nicht nur desillusioniert, bockig sondern auch faul geworden. Sie konnte ein komplettes damit verbringen, Serien zu gucken. Ausgehen mochte sie schon lange nicht mehr. "Nur Spacken da draußen", pflegte sie immer zu sagen. Aber mir reichte es nun: "Hör mal, Meike, Forscher haben herausgefunden, dass Leute, die zu lange allein sind, zu Geisteskrankheiten neigen und in eine Art Parallelwelt flüchten. Ich fürchte, du bist bereits nah dran. Also bitte – geh Samstag mit mir aus."

Natürlich fand Meike, dass ich übertreibe und überhaupt seien Beziehungen doch total überbewertet.

Meine Gefährdungsliste

Ich sah mich daher gezwungen, folgende Liste zu erstellen, anhand derer jeder mal kurz checken kann, ob er bereits den schmalen Grat zwischen "glücklicher Single" und "einsamer, verwahrloster Freak" überschritten hat: 

1. Von den aktuell 1.257.713 Klicks auf YouTube für "Nothing Compares 2U" stammt in etwa die Hälfte von dir. 

2. Du kannst nichts dagegen tun, aber irgendwie findest du die neue Calvin-Klein-Unterwäschewerbung mit Justin Bieber irgendwie … geil. Das gilt für beide Geschlechter.

3. Du hast alle , die es bei Netflix und Amazon Prime gibt, schon komplett gesehen. Deshalb fängst du wieder von vorne an.

4. Du schickst wildfremden Leuten bei Freundschaftsanfragen, weil du sie "sympathisch" findest. Herrje …

5. Die Menschen, zu denen du aktuell den engsten Kontakt hast, sind der Pizzabote, die Kiosk-Besitzerin von unten und dein Dealer, denn du hast wieder angefangen zu kiffen. Und du hast zugenommen – mindestens sechs Kilo; aber wen kümmert das schon?! Dich will ja eh keiner …

6. Dir ist sogar Tinder zu anstrengend.

7. Du hast dir angewöhnt, dich übers Wochenende bei deinen Eltern einzuquartieren. Dort bekommst du wenigstens eine warme Mahlzeit, frischgewaschene Wäsche und Zuneigung for free.

8. Du klickst dich so lange durch Facebook, bis du deine erste große Liebe aus dem Kindergarten gefunden hast, und schreibst sie an. Aufgrund des Inhalts deiner Nachricht wirst du kurz darauf von Facebook gesperrt.

9. Du hast ein neues Hobby: Guerilla-Stricken. Schon den halben Stadtpark hast du mit bunter Wolle "verschönert". Nichts für ungut, aber wenn die Bäume sprechen könnten, würden sie sagen: "Verpiss dich!"

10. Du läufst schon rot an, wenn dich der Busfahrer (OMG! Ein MANN!!!) nach deiner Fahrkarte fragt.

11. Du denkst ernsthaft darüber nach, eine zwölfmonatige Premiummitgliedschaft bei dieser Online-Flirtplattform für "Eliten" abzuschließen. Leider erfüllst du die Anforderungen nicht.

12. Du googelst Sachen wie "der perfekte Kuss" und "gut im Bett", weil du gar nicht mehr genau weißt, wie das alles noch mal ging.

13. Du denkst ernsthaft darüber nach, dich bei einer TV-Flirtshow zu bewerben –weil dort alles "so leicht" aussieht.

14. Du hast (wieder) angefangen, mit deinen Kuscheltieren zu sprechen; deinem alten Monchichi raunst du vor dem Schlafengehen zu: "Auf dich kann man sich wenigstens verlassen, mon amour."

SPOILER: Meike hat neun von 14 Punkten mit "ja" beantwortet. Danach ist sie dann doch mit mir ausgegangen. Und hat tatsächlich (nach sechs Caipis) mit einem halbwegs heißen Typen geknutscht.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity