HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Sobald du 30 bist, nennen sie dich MILF

Ein feuchtfröhlicher Abend mit Freunden ist für Henriette Hell immer wieder eine Inspiration. Bei dem letzten offenbarten sich ihr zehn teilweise verstörende Dinge über Sex.

Frau zuckt mit den Achseln

Mit 30 automatisch MILF? Pfff, okay!?!

Spätestens nach der zweiten Flasche Wein kommen bei einem geselligen Abend mit Freunden die WIRKLICH wichtigen Dinge zur Sprache. Vergangene Woche war es mal wieder so weit. Tatort: Lieblingsitaliener. "Nochmal fünf Sambuca, bitte!" – Und dann ging's los:

1. Meine Freundin Lara driftete als Erste ins Schlüpfrige ab und verwöhnte uns mit folgender Information: "Ich hatte letzte Nacht Sex mit einem Mikropenis – und es war grauenvoll", brach es aus ihr heraus. Mikro ... was?! "Na, mit Mirko, ihr wisst schon, der Hübsche. Der, von dem ich dachte, er hätte Potenzial ... Aber sooo? NO WAY!" Schweigen am Tisch. Dieses schockierende Phänomen mussten wir natürlich erstmal googeln – und fanden heraus: "Beim Erwachsenen wird bei einer erigierten Länge von weniger als sieben Zentimetern  von einem Mikropenis gesprochen." Beigefügtes Anschauungsmaterial sorgte für Kreischalarm am Tisch – und bei Lara zu der Erkenntnis, dass Mirko wohl doch "nur" einen sehr, sehr kleinen Penis hat. Was ihre Geschichte nicht minder tragisch machte.

Fünf erstaunliche Fakten: Warum Sex das perfekte Training fürs Herz ist


2. Mein Kumpel Basti, der im Kundenservice einer "elitären Partnervermittlung" arbeitet, verriet uns: "Oft rufen Leute bei uns an und fragen, ob es ein technisches Problem gibt, weil sich nach sechs Monaten IMMER noch keiner bei Ihnen gemeldet hat. Oft liegt's dann einfach daran, dass sie ihr Profil gar nicht oder zu langweilig ausgefüllt haben. In vielen Fällen sind die Leute aber auch einfach komplett unfickbar."

3. Ein anderer Kumpel war neulich zum Surfen in der Dominikanischen Republik, dort erfuhr er: "Es gibt in der Karibik eine Gesellschaftsschicht, die von allen verachtet wird und deren Ansehen kaum über dem eines Tieres liegt – die Sanky-Panky-Boys. Das sind junge, knackige Männer, die gegen Geld oder Geschenke Sex mit alten, reichen, meist stark adipösen Touristinnen haben. Sie verkaufen ihnen die Illusion der großen Liebe und bringen sie dazu, ihnen auch nach ihrer Abreise noch Geld zu überweisen." Das ultimative Ziel der Sanky-Panky-Boys sei eine Hochzeit, um an ein Visum für die USA und Co. zu bekommen (siehe auch: Punkt 10).  

4. Trau keiner Frau mit auftätowierten Augenbrauen.

5. Basti hatte auch noch einen auf Lager: "Es gibt da diese halluzinogene Dschungeldroge namens Ayahuasca. Die nimmst du unter Aufsicht eines Schamenen (gibt's jetzt auch in Berlin), dann wird dir kotzübel, du übergibst dich stundenlang und fällst anschließend in Trance. Dann läuft dein ganzes Leben noc hmal in Zeitlupe vor deinen Augen ab und du begreifst plötzlich, was WIRKLICH wichtig ist im Leben. So war es zumindest bei mir." Und, was war nun seine Erkenntnis? "Ganz klar: Ich muss viel, viel, viel mehr Sex haben, solange ich noch jung und schön bin!" Aha.

Mythos Beckenboden


6. Wenn man Sex mit einer bestimmten Person möchte, genügt es häufig, diese einfach mal höflich danach zu fragen.

7. Wenn du mal die Chance haben solltest, mit einem Idol aus deiner Jugend (z. B. David Hasselhoff oder Sailor Moon) zu schlafen: Lass es einfach sein! Die meisten Helden von früher sind heute ziemlich abgehalftert, neigen aber trotzdem dazu, sich im Bett anhimmeln und bedienen zu lassen. Das behauptet zumindest meine Freundin Gisi, die letzte Woche mit einem Typ abgestürzt ist, der in den 90ern mal eine eigene Actionserie im TV hatte. Gisi meinte: "Ohne Regieanweisungen war mit dem gar nichts anzufangen!"

8. Wenn du schon Sex auf der Toilette eine Restaurants haben musst, achte wenigstens darauf, dass es sich um das Männer-WC handelt, weil Männer a) fast nie auswärts zur Toilette gehen und b) die Kabinen meist links liegen lassen, wodurch sich Beschwerden und Störungen auf ein Minimum reduzieren lassen.

9. Der 19-jährige kleine Bruder meiner Freundin Betti wollte dann noch wissen, wie alt ich bin. Als ich ihm antwortete, dass ich gerade 30 geworden sei, schrie er begeistert: "Oh, dann bist ja jetzt 'ne MILF!" Ich entgegnete, dass ich doch noch gar keine mother sei. Aber das war ihm egal. "Du bist alt und heiß", erklärte er. "Das reicht." Ich habe das einfach mal als ... Kompliment aufgefasst.

10. Du bist pleite, faul, aber verwöhnt? Dann bist du wahrscheinlich das perfekte Sugar Baby. Der Trend kommt aus den USA: Junge Frauen suchen übers Internet reiche Männer, die ihnen (gegen Sex) einen luxuriösen Lebensstil mit "exotischen Reisen und Geschenken" ermöglichen – "ideal für alleinerziehende Mütter oder Studentinnen, die nach ihrem Abschluss schuldenfrei sein wollen" – so wirbt etwa die Seite SeekingArrangement.com für dieses neue, äh, Berufsmodell. Einige Vermittlungsagenturen in den USA verlangen mittlerweile bis zu 10.000 Euro Aufnahmegebühr von neuen Sugar Babys. Also wenn das mal keine clevere Investition in die eigene Zukunft ist.

Hach, da haben wir ja alle wieder eine Menge gelernt. 

P.S.: Falls jemandem der Ausdruck MILF nicht geläufig sein sollte: Es handelt sich dabei um die Abkürzung für Mother I'd Like to Fuck.

Virtual Reality Porno


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity