HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: On-Off-Beziehung? Heißer geht’s nicht!

Sie trennen sich, kommen wieder zusammen, streiten sich, vertragen sich wieder ... Und ihr Umfeld? Schüttelt bloß genervt den Kopf. Dabei ahnen viele gar nicht, wie wahnsinnig heiß so eine On-Off-Beziehung sein kann. Stichwort: Versöhnungssex!

Eine Mann schreit einer Frau durch einen Trichter ins Ohr

Streit, Wut, Sex: der Dreiklang einer On-Off-Beziehung

Wenn du deinen Freunden erzählst, dass du dich gerade getrennt hast und von ihnen nichts weiter kommt als ein genervtes Augenrollen, garniert mit einem gelangweilt in die Länge gezogenen "Schon wiiiieeeeder?!" – dann weißt du mit ziemlicher Sicherheit, dass du in einer amourös-masochistischen Endlosschleife namens "On-Off-Beziehung" gefangen bist, aus der es vorerst kein Entrinnen gibt. Die nächsten Wochen deines Liebeslebens sind klar definiert: Trennung, Versöhnung, Streit, Wut, Hass, Versöhnungssex, Streit, dann die erneute Trennung. Weil es einfach nicht geht mit euch. Aber ohneeinander könnt ihr eben auch nicht. FUCK!

6 Anzeichen dafür, dass du in einer On-Off-Beziehung steckst:

1. Du hast mindestens einmal die Woche Versöhnungssex.
2. Zweifel, Ängste, Streit und Ärger dominieren dein Leben. Aber eben auch: extrem viel Leidenschaft.
3. "Kompromiss" ist dein zweiter Vorname.
4. Deine Freunde bewundern dich offiziell für deine starken Nerven, deinen Mut, deine Ausdauer. Insgeheim wirst du bemitleidet.
5. Andere Frauen/Männer lassen dich kalt. Du willst bloß den/die eine/n. Egal wie viel Schmerz dir euer ständiges Hin und Her bereitet.
6. Du liebst.

Tja, und nun? Freu dich erstmal – denn immerhin hast du jemanden gefunden, von dem du einfach nicht die Finger lassen kannst und ohne den du aus irgendwelchen verrückten Gründen nicht leben willst.

Wahre Liebe? Heißt: Freiwillig mit jemandem chillen, der todsicher für dein erstes graues Haar verantwortlich ist. Aber das ist eben einen Scheißdreck wert gegen das, was wirklich zählt: eure Gefühle füreinander.

Nicht aufgeben!

Nicole Scherzinger und Lewis Hamilton, die es in fast zehn Jahren vier- oder fünfmal miteinander versuchten, wissen, wovon ich rede. Auch Miley Cyrus und Liam Hemsworth haben sich gerade zum zweiten Mal in sechs Jahren verlobt. Finde ich gut. Abrupte, endgültige Trennungen habe ich sowieso nie verstanden. Zuerst teilst du dein Leben mit jemandem – und dann willst du ihn plötzlich von einem auf den anderen Tag nicht mehr sehen? Das ist schräg. (Es sei denn, er/sie hat etwas ganz Schlimmes getan – dann kannst du ihn selbstredend gerne zum Mond schießen.)

Es verdient Respekt, wenn sich zwei trauen, es noch einmal miteinander zu probieren. Das zeigt, dass sie bereit sind, an ihrer Beziehung zu arbeiten und Kompromisse einzugehen. Aufgeben kann jeder. Viele machen mit ihrem Partner Schluss, weil sie denken, dass irgendwo noch einen größere, bessere Liebe wartet. On-/Off-Paare haben die große Liebe schon gefunden – es läuft bloß gerade nicht so gut. Aber das kann ja noch werden ...

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(