HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Mieser Sex vs. heißer Sex: So fühlst du dich am Morgen danach

Die Qualität deines Sexlebens hat unmittelbare Auswirkungen auf deine Laune. Entsprechend unterschiedlich gestaltet sich der Tag DANACH. Hier kommt der unmittelbare Vergleich.

Guter Sex rettet den nächsten Tag - die Enttäuschung kann später folgen.

Guter Sex rettet den nächsten Tag - die Enttäuschung kann später folgen.

Dein Tag nach richtig gutem Sex:

 1. "Das Leben ist schön!"

2. "Herrlich, wie die Vögelchen zwitschern."

3. "Und die Sonne scheint."

4. Zum Kaffeeverkäufer: "Einen Caffè Latte mit Schokopulver und einem Hauch Zimt bitte."

5. Dich sucht ein Sexflashback heim, du denkst: "Gleich viermal in einer Nacht … Der Wahnsinn, der Mann!"

6. Auf deinem Kopfhörer läuft "Simply Beautiful" von Al Green.

7. Du singst leise mit. Und tänzelst zur Bushaltestelle.

8. Zu dem Teenager, der im Bus den äußeren Platz besetzt, während innen noch einer frei ist: "Magst du für mich aufrutschen? Danke, das ist lieb. Coole Mütze!"

9. Zur Kollegin, die dich um einen Gefallen bittet: "Klar, ich übernehme das. Du hast ja schon genug um die Ohren."

10. Dich sucht im Kopierraum erneut ein Sexflashback heim, du denkst: "Gott, ich will mehr davon! SOFORT!"

11. Du schreibst IHM eine zweideutige SMS.

12. Dein Diensttelefon klingelt, du gehst ran – und deine Freundlichkeit ist ECHT.

13. Nach Feierabend im Supermarkt. Das liegt in deinem Korb: Chia-Samen. Sushi. Eine Mango. Champagner.

14. Du wünschst der Kassiererin einen schönen Abend und hältst einer Frau mit Kinderwagen lächelnd die Tür auf.

15. Zu Hause singst und tanzt du unter der Dusche.

16. Währenddessen stellst du dir vor wie wohl eure Kinder aussehen würden.

17. Sexflashback, der Dritte. Du denkst: "Verdammt, wieso hat der mir eigentlich immer noch nicht zurückgeschrieben?!"

18. Du stürzt zu deinem Smartfon. Keine Nachricht!

19. Du rauchst eine Zigarette.

20. Unzufrieden wälzt du dich die ganze Nacht hin und her. Und verfluchst den Tag seiner Geburt. 

Dein Tag nach miesem Sex:

1. "Fuck."

2. "Das war ja wohl der mit Abstand mieseste Sex meines Lebens!"

3. "Egoistischer Rammler."

4. "Und dann reißen einen auch noch diese dämlichen Vögel aus dem Schlaf. Ich knall die gleich alle vom Dach!"

5. Ein gruseliger Sexflashback sucht dich beim Zähneputzen heim. Du denkst: "Der hat allen Ernstes gedacht DAS wäre meine Klitoris. Krass …"

6. Später, zum Kaffeeverkäufer: "Kaffee. Schwarz. Und wehe, der ist wieder so heiß, dass ich mich verbrühe. Das ist KÖRPERVERLETZUNG, klar?"

7. Auf die Frage nach dem Namen, für den Becher: "Deine Mudda."

8. Zum Hintermann in der Schlange: "Verdammt nochmal, wenn Sie Kuscheln wollen, gehen Sie doch in den Puff – aber rücken Sie mir hier gefälligst nicht so auf die Pelle!"

9. Zu dem Teenager, der im Bus den äußeren Platz besetzt, während innen noch einer frei ist: "Ey, geht’s noch? Der Bus gehört dir nicht allein, rutsch rüber, Junge. Aber zackig!

10. Auf deinem Kopfhörer läuft "Down with the Sickness" von Disturbed.

11. Im Büro schleichst du ohne Gruß in dein Kabuff und hängst ein "Bitte nicht stören – wichtige Telefonkonferenz" an deine Tür.

12. In der Mittagspause stopfst du dich mit fettigen Chinafraß voll und denkst: "Ja, und? Dann werde ich jetzt eben fett. Ich will eh nie wieder Sex."

13. Dich sucht ein Sexflashback heim, du denkst: "Wie hat es seine Ex bloß drei Jahre lang mit ihm ausgehalten? Seine Planlosigkeit grenzt echt schon an Körperverletzung!"

14. Dein Diensttelefon klingelt, du gehst ran: "WAS?!"

15. Nach Feierabend im Supermarkt. Das liegt in deinem Korb: Pizza. Schokolade. Rotwein. Zigaretten. Whiskey. Ein Seil.

16. Nein, doch kein Seil.

17. Du ignorierst die Kassiererin und hechtest durch den Spalt der zufallenden Ausgangstür, damit du sie nicht berühren musst. Die Mutter mit dem Kinderwagen hinter dir ist dir egal.

18. Zu Hause: Sofa. Pizza. "Bridget Jones" – beide Teile. Dabei musst du viermal heulen.

19. Im Bett denkst du: "Naja. Mieser Sex ist immer noch besser als gar kein Sex."

20. Und schläfst dann doch noch zufrieden ein.


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(