HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Mieser Sex vs. heißer Sex: So fühlst du dich am Morgen danach

Die Qualität deines Sexlebens hat unmittelbare Auswirkungen auf deine Laune. Entsprechend unterschiedlich gestaltet sich der Tag DANACH. Hier kommt der unmittelbare Vergleich.

Guter Sex rettet den nächsten Tag - die Enttäuschung kann später folgen.

Guter Sex rettet den nächsten Tag - die Enttäuschung kann später folgen.

Dein Tag nach richtig gutem Sex:

 1. "Das Leben ist schön!"

2. "Herrlich, wie die Vögelchen zwitschern."

3. "Und die Sonne scheint."

4. Zum Kaffeeverkäufer: "Einen Caffè Latte mit Schokopulver und einem Hauch Zimt bitte."

5. Dich sucht ein Sexflashback heim, du denkst: "Gleich viermal in einer Nacht … Der Wahnsinn, der Mann!"

6. Auf deinem Kopfhörer läuft "Simply Beautiful" von Al Green.

7. Du singst leise mit. Und tänzelst zur Bushaltestelle.

8. Zu dem Teenager, der im Bus den äußeren Platz besetzt, während innen noch einer frei ist: "Magst du für mich aufrutschen? Danke, das ist lieb. Coole Mütze!"

9. Zur Kollegin, die dich um einen Gefallen bittet: "Klar, ich übernehme das. Du hast ja schon genug um die Ohren."

10. Dich sucht im Kopierraum erneut ein Sexflashback heim, du denkst: "Gott, ich will mehr davon! SOFORT!"

11. Du schreibst IHM eine zweideutige SMS.

12. Dein Diensttelefon klingelt, du gehst ran – und deine Freundlichkeit ist ECHT.

13. Nach Feierabend im Supermarkt. Das liegt in deinem Korb: Chia-Samen. Sushi. Eine Mango. Champagner.

14. Du wünschst der Kassiererin einen schönen Abend und hältst einer Frau mit Kinderwagen lächelnd die Tür auf.

15. Zu Hause singst und tanzt du unter der Dusche.

16. Währenddessen stellst du dir vor wie wohl eure Kinder aussehen würden.

17. Sexflashback, der Dritte. Du denkst: "Verdammt, wieso hat der mir eigentlich immer noch nicht zurückgeschrieben?!"

18. Du stürzt zu deinem Smartfon. Keine Nachricht!

19. Du rauchst eine Zigarette.

20. Unzufrieden wälzt du dich die ganze Nacht hin und her. Und verfluchst den Tag seiner Geburt. 

Dein Tag nach miesem Sex:

1. "Fuck."

2. "Das war ja wohl der mit Abstand mieseste Sex meines Lebens!"

3. "Egoistischer Rammler."

4. "Und dann reißen einen auch noch diese dämlichen Vögel aus dem Schlaf. Ich knall die gleich alle vom Dach!"

5. Ein gruseliger Sexflashback sucht dich beim Zähneputzen heim. Du denkst: "Der hat allen Ernstes gedacht DAS wäre meine Klitoris. Krass …"

6. Später, zum Kaffeeverkäufer: "Kaffee. Schwarz. Und wehe, der ist wieder so heiß, dass ich mich verbrühe. Das ist KÖRPERVERLETZUNG, klar?"

7. Auf die Frage nach dem Namen, für den Becher: "Deine Mudda."

8. Zum Hintermann in der Schlange: "Verdammt nochmal, wenn Sie Kuscheln wollen, gehen Sie doch in den Puff – aber rücken Sie mir hier gefälligst nicht so auf die Pelle!"

9. Zu dem Teenager, der im Bus den äußeren Platz besetzt, während innen noch einer frei ist: "Ey, geht’s noch? Der Bus gehört dir nicht allein, rutsch rüber, Junge. Aber zackig!

10. Auf deinem Kopfhörer läuft "Down with the Sickness" von Disturbed.

11. Im Büro schleichst du ohne Gruß in dein Kabuff und hängst ein "Bitte nicht stören – wichtige Telefonkonferenz" an deine Tür.

12. In der Mittagspause stopfst du dich mit fettigen Chinafraß voll und denkst: "Ja, und? Dann werde ich jetzt eben fett. Ich will eh nie wieder Sex."

13. Dich sucht ein Sexflashback heim, du denkst: "Wie hat es seine Ex bloß drei Jahre lang mit ihm ausgehalten? Seine Planlosigkeit grenzt echt schon an Körperverletzung!"

14. Dein Diensttelefon klingelt, du gehst ran: "WAS?!"

15. Nach Feierabend im Supermarkt. Das liegt in deinem Korb: Pizza. Schokolade. Rotwein. Zigaretten. Whiskey. Ein Seil.

16. Nein, doch kein Seil.

17. Du ignorierst die Kassiererin und hechtest durch den Spalt der zufallenden Ausgangstür, damit du sie nicht berühren musst. Die Mutter mit dem Kinderwagen hinter dir ist dir egal.

18. Zu Hause: Sofa. Pizza. "Bridget Jones" – beide Teile. Dabei musst du viermal heulen.

19. Im Bett denkst du: "Naja. Mieser Sex ist immer noch besser als gar kein Sex."

20. Und schläfst dann doch noch zufrieden ein.


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.