HOME

STERN-KLASSENTREFFEN: Wo bleibst du?

Der stern sucht für Sie alte Freunde: Tausende haben sich schon bei www.stern-klassentreffen.de registriert

Es war wie High Noon. Tausende von stern-Lesern nutzten vergangene Woche Donnerstag ihre Mittagspause zum Surfen und drängelten sich unter der Internetadresse www.stern-klassentreffen.de, die an diesem Tag freigeschaltet wurde. Das Angebot für alle, die alte Freunde aus der Schule oder dem Sportverein oder ehemalige Kollegen wiederfinden wollen, kam so gut an, dass die Technik in die Knie ging. Der Server brach zusammen. Inzwischen sind vier hochleistungsfähige Rechner installiert. Die Redaktion freut sich über das überwältigende Interesse und bittet um Entschuldigung dafür, dass es in den ersten beiden Tagen zu Verzögerungen kam.

Unter den Ersten, die sich registrieren ließen, war Pierre Sanoussi-Bliss. Der Schauspieler, bekannt als Assistent aus »Der Alte« und aus Filmen wie »Keiner liebt mich« von Doris Dörrie, bedankte sich prompt mit einer Mail für das neue Angebot. Er sucht nach Freunden von der Ernst-Busch-Schauspielschule in Berlin, wo er mit 29 anderen 1983 seine Ausbildung begann. Etliche von ihnen sind heute Film- und TV-Stars: Jan Josef Liefers (»Knockin' On Heaven's Door«), Andrea Lüdke (»Großstadtrevier«) oder Simone Thomalla (»Kinderärztin Leah«). »Wir haben eine Menge durchgemacht«, sagt Sanoussi-Bliss. »Wir waren zehn bis zwölf Stunden zusammen, waren dabei, als jeder von uns zerkloppt und neu zusammengesetzt wurde. Das schweißt zusammen.« 1987 gingen die Schauspielschüler auseinander - und außer zufälligen Treffen bei Partys oder Drehs ist der Kontakt bestenfalls lose, Verabredungen scheitern oft am unsteten Schauspielerleben. Einige haben sich auch ganz aus der Schauspielerei zurückgezogen.

Ehemalige Weggefährten zusammentrommeln

Vor einem halben Jahr dachte Sanoussi-Bliss darüber nach, »seinen« Jahrgang mal wieder zusammenzuholen. Es blieb eine typische »Man könnte mal«-Idee. »Ich bin kein Organisationstalent und hab wenig Zeit«, sagt der Schauspieler. »Der Titel vom stern sprang mir daher gleich ins Auge.« Über www.stern-klassentreffen.de versucht er jetzt, die ehemaligen Weggefährten zusammenzutrommeln.

Je mehr seinem Beispiel folgen und sich registrieren, desto größer wird das Netzwerk - und umso wahrscheinlicher wird es, dass es zum großen Zusammentreffen mit Ex-Kollegen oder -Kameraden kommt.

Auf einen Computer mit Internetzugang kann man dabei allerdings nicht verzichten - die Aktion vom stern läuft ausschließlich im Internet, anders ist die Organisation nicht möglich. Wer keinen eigenen Zugang hat, kann ja mal bei seinen Kindern, Bekannten oder Nachbarn fragen, ob die ihm bei der Registrierung an ihrem Gerät helfen.

Catrin Boldebuck

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity