HOME

Rezept: Kimchi jjigae – der beste Eintopf gegen Kälte

Die Koreaner lieben Kimchi jjigae. Ein herzhaft-scharfer Eintopf mit fermentiertem Chinakohl. Perfekt für die kalten Tage.

Kimchi Eintopf

In Korea ist es der beliebteste Eintopf – kimchi-jjigae

Kimchi-jjigae zählt zu den beliebtesten Eintöpfen in Korea. Er ist warm, herzhaft, scharf, sehr scharf. Wer nicht gerne pikant isst, wird mit diesem Eintopf ein Problem haben. Für alle anderen ist es das beste Gericht gegen Kälte und auch gegen Erkältungen. 

Für Kimchi jjigae wird stark fermentierter, also reifer Kimchi genutzt, der schon länger vor sich hingärt. Dadurch erhält man einen kräftigen Kimchi-Geschmack. Zum kleingeschnittenen Kimchi kommt Rind- oder Schweinefleisch oder Meeresfrüchte hinzu, sowie Tofu, Frühlingszwiebeln, Knoblauch. Das Ganze wird mit kochendem Wasser oder Anchovi-Brühe aufgegossen. Gewürzt wird der Eintopf mit Bohnen- (Doenjang) oder Chilipaste (Gochujang).

Kimchi jjigae wird wie die meisten koreanischen Speisen von einer reich-gedeckten Tafel gegessen. Häufig werden zum Eintopf verschiedene Beilagen und Reis gereicht. Das Jiggae wird kochend in einem heißen Steintopf serviert.

Rezept für Kimchi jjigae

Zutaten für zwei Personen:

  • 300 g säuerlicher Kimchi
  • 2 Scheiben Bauchfleisch
  • 1/2 Packung Tofu
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Gochugaru (koreanische Chiliflocken)
  • 1 EL Gochujang (scharfe Chilipaste)
  • 1 EL Sesamöl
  • 500 ml Anchovi-Brühe (alternativ: Wasser, Hühnchen- oder Rinderbrühe)

Zubereitung:

1. Den Kimchi grob in mundgerechte Stücke schneiden und in einem Topf anbraten. Das Bauchfleisch in Streifen schneiden und zum Kimchi in den Topf geben. Fünf Minuten köcheln lassen.

2. Mit der Brühe oder dem Wasser auffüllen.

3. Frühlingszwiebeln und Knoblauch in Streifen schneiden und dazu geben. Etwas von den Frühlingszwiebeln beiseite stellen. Tofu in Scheiben geschnitten dazu geben. Das Ganze etwa 10 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen.

4. Mit Salz, Zucker, Gochugaru und Gochujang würzen. Zum Schluss Sesamöl und Frühlingszwiebeln dazu geben.


Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(